2. Herren: Späte Entscheidung im Spitzenspiel

Wer ver­gan­ge­nem Sonn­tag lei­den­schaft­li­chen Fuss­ball sehen woll­te, der muss­te an der Torn­quis­t­stras­se sein. Der Tab­bel­en­füh­rer der Bezirks­li­ga-West HEBC emp­fängt den Zweit­plat­zie­ren aus Bön­ningstedt.

Wer ein Defen­siv-Spiel unse­rer 2.Herren erwar­tet hat­te, der lag gänz­lich ver­kehrt. Das Team von Trai­ner Krenzk in Angriffs­lau­ne. Die bekann­te Abtast­pha­se zu Beginn der Par­tie, war nur von kur­zer Dau­er. Bei­de Teams bril­lier­ten mit Offen­siv-Fuss­ball. Groß­chan­cen konn­ten bei­de Abwehr­sei­ten aber gut ver­hin­dern. In der 38. Spiel­mi­nu­te schei­tert erst Baret­to und im Gewühl Wach­ter mit dem Nach­schuss. Das Netz bleibt leer in Halb­zeit 1 leer.

Tem­po ja, Tore nein – dabei hät­te das Spiel eins ver­dient.

HEBCs groß­ge­wach­se­ne Hin­ter­mann­schaft stellt auch in der zwei­ten Hälf­te den SVR vor eine gro­ße Her­aus­for­de­rung. Bei Stan­darts wur­den die­se dann vor­ne gefähr­lich. Der Gast­ge­ber wur­de ab dem zwei­ten Drit­tel des Spiels spiel­be­stim­men­der. In der 82. Minu­te kann Kee­per Ber­ger einen har­ten Schuß aus spit­zem Win­kel nur schwer abweh­ren. Der Ball springt HEBCs Pegel vor die Füße, der Dan­ke sagt.
Der RUG nun in Zeit­druck und mit teil­wei­se zu hek­ti­schen Angrif­fen. Ein Auf­bau­feh­ler im Mit­tel­feld führt dann zur Ent­schei­dung in der 87. Minu­te durch Har­tung.

Fazit: Trotz der, auf dem Tabel­len­blatt sicht­li­chen Favo­ri­ten­rol­le, hat es der SVR HEBC schwer gemacht. Trotz sehr guter Leis­tung, blei­ben die Punk­te den­noch beim Gast­ge­ber.

Aus­sich­ten: Unse­re 2.Herren muss­te durch die Nie­der­la­ge nun auch Platz 2 her­ge­ben, den sich nun Hals­ten­bek-Rel­lin­gen II sichert, gegen die man zuvor die Woche eben­falls unter­lag. Es gilt wie­der in die Spur zu fin­den. Den Anfang will man daheim gegen Spar­ries­hoop (Platz 13) machen. Beginn: Sonn­tag 29. März, 15.00Uhr