Torfestival zum Saisonstart

Sel­ten star­te­te der RUG-Express in eine Sai­son mit so vie­len geschos­se­nen Toren. Alle Sta­tis­ti­ken spre­chen für die gute Vor­be­rei­tung.

Foto: Lars Mundt

 

Geglück­ter Auf­takt­sieg in der Ober­li­ga:

Am ver­gan­gen Sonn­tag war es dann end­lich soweit. Nach Wochen der Vor­be­rei­tung, emp­fing der SVR den FC Süd­er­el­be. Der Gast mit einer über­ra­schen­den Nie­der­la­ge im ODDSET-Pokal, wo man sich mit einem 10:9 (n. E.) gegen Fin­ken­wer­der aus dem Cup ver­ab­schie­de­te. Das Team um Trai­ner Mar­kus Walek also auf Wie­der­gut­ma­chungs­kurs.

Spü­ren konn­te man dies aller­dings nicht. Die roten Teu­fel bestimm­ten die 1. Hälf­te des Spiels und gin­gen schon nach zwei Minu­ten durch Hop­pe in Füh­rung. Tegeler, wel­cher auf Grund einer Schul­ter­ver­let­zung spä­ter aus­ge­wech­selt wer­den muss­te, bau­te die Füh­rung in der 20. Spiel­mi­nu­te auf 2:0 aus. Den Dop­pel­pack schnür­te Hop­pe in der 30. Minu­te.

20170730 Rugenbergen 4-0 Süderelbe - Oberliga (21 von 35) Tegeler Verletzung - Waldmann
Waldmann leistet Tegeler Beistand. Foto: L. Mundt

In der 2. Halb­zeit sahen die Zuschau­er ein eher aus­ge­gli­che­nes Match, wo die Gäs­te dann an die ein oder ande­re Chan­ce kamen, jedoch nicht zwin­gend genug agier­ten. Der RUG hin­ge­gen mar­kier­te in der 84. Minu­te den siche­ren 4:0 Sieg. Tor­schüt­ze: Mous­sa Mane, wel­cher damit sein 1. Sai­son­tor für sei­nen neu­en Ver­ein erzie­len konn­te.

 

Tor­schüt­zen­fest in Run­de 2:

Nur zwei Tage spä­ter fand am Diens­tag-Abend das ODDSET-Pokal­spiel gegen Kreis­li­gist Cos­mos Wedel statt. Der Gast­ge­ber von der Elbe schlug in der 1. Run­de des ODDSET-Pokals den Moor­re­ger SV mit 5:2. Der RUG-Express war aller­dings ein paar Stu­fen zu hoch für das Team von Cos­mos-Trai­ner And­ree Otto. Zur Halb­zeit netz­te der SVR bereits 6-Mal ein und am Ende wur­de es dann sogar Zwei­stel­lig. Mit 10:0 gewinnt der SVR und zieht damit in Run­de 3 ein. Kor­dis­tos (Foto), Dam­pha & Mane konn­ten auch gleich Ihre Tor­sta­tis­tik auf­fül­len und zeig­ten Ihre Qua­li­tä­ten.

Tore: 5x Kor­dis­tos (Foto), 4x Dam­pha, 1x Mane

 

Der ers­te Auf­stei­ger war­tet:

In 9 Tagen hat das Team um Trai­ner Pala­pies nun ein Tor­ver­hält­nis von 18:1 erspielt. Das ist nicht nur sehens­wert, son­dern gibt dem Team auch viel Selbst­ver­trau­en in die eige­nen Fähig­kei­ten. Dies braucht das Team auch, wenn es am kom­men­den Sonn­tag zum Auf­stei­ger aus Sasel geht. Der TSV hat in den letz­ten 2 Jah­ren hart gear­bei­tet und vor 2 Mona­ten den ver­dien­ten Auf­stieg gefei­ert. Dar­über hin­aus spiel­ten die Blau-Weis­sen eine bären­star­ke Heim­sai­son auf Ihrem Kunst­ra­sen. Aller­dings war der Start in Ham­burgs Ober­klas­se wohl nicht wie geplant. Im Pokal muss­te man sich gegen Hark­s­hei­de mit 1:2 geschla­gen geben und mit Dassen­dorf war­te­te gleich der wahr­schein­lich stärks­te Geg­ner am 1. Spiel­tag, wo man eine 2:0 Nie­der­la­ge erlitt.

Somit war­tet ein sicher­lich inten­si­ves Spiel auf den SVR. „Wir haben unse­ren Fuss­ball gespielt“, so Pala­pies zu den letz­ten Spie­len und dies ist auch der Plan gegen den TSV Sasel.

Anpfiff: Sonn­tag, 15:00 Uhr – Adres­se: Sase­ler Park­weg 14, Ham­burg

 

U23 star­tet mit Nie­der­la­ge:

Unse­re Bezirks­li­ga-Mann­schaft schaff­te ver­gan­ge­ne Woche den Ein­zug in Run­de 2 des Hols­ten-Pokals. Mit 6:0 gewann das Team gegen die 2. Her­ren von Hem­din­gen-Bil­sen. (Tore: Fritz­sche, Koka­ri­das, 2x Bar­re­to, S. Rein­hardt, D. Rein­hardt)

Am 1. Spiel­tag fuhr die Mann­schaft zum Lan­des­li­ga-Abstei­ger Ger­ma­nia Schnel­sen. Der Geg­ner, wel­cher seit dem Abstieg aus der Ober­li­ga vie­le Pro­ble­me auf­weist, kam jedoch aus einer guten Vor­be­rei­tung und zeig­te unse­rer 2. Her­ren ihre Gren­zen auf. In der 1. Hälf­te spiel­te man nicht nur gut mit, son­dern hat­te auch vie­le bes­se­re Momen­te. Mit dem 1:0 für Schnel­sen in der 41. Spiel­mi­nu­te kipp­te dies jedoch. Am Ende gewann der Gast­ge­ber mit 4:0, obwohl der SVR vie­le gute Chan­cen hat­te, die­se jedoch nicht für sich nut­zen konn­te.

In Run­de 2 des Pokals lief es hin­ge­gen erfolg­reich. Am Mitt­woch-Abend gewann man gegen die 2. Her­ren des 1. FC Quick­born. Dabei gelang Fabi­an Fritz­sche der Sieg­tref­fer in der 36. Minu­te.

Nach­dem man nun gegen die 2. Gar­de antrat, war­tet in der Bezirks­li­ga die 1. Her­ren vom 1. FC Quick­born. Auf hei­mi­schen Geläuf geht es am kom­men­den Sonn­tag, um 14:00 Uhr um die ers­ten 3 Punk­te.