Rugenbergen putzt die Kreisstadt

Nach 2 Nie­der­la­gen in Fol­ge ging der RUG-Express ins Kreis­der­by gegen den VfL Pin­ne­berg. Hier zähl­te nur ein Sieg und den erar­bei­te­te man sich auch.

Foto: Lars Mundt

 

Vie­le gin­gen von einem aus­ge­gli­che­nen Duell der bei­den Ober­li­gis­ten aus, doch der SVR setz­te schnell ein Zei­chen, dass der VfL Pin­ne­berg am ver­gan­ge­nen  Sonn­tag ohne Punk­te nach Hau­se wird. Bereits in der 1. Spiel­mi­nu­te gelang Ser­gej Schulz ein schön raus­ge­spiel­tes Tor. Schulz, wel­cher auch eine Ver­gan­gen­heit beim VfL hat­te, zeig­te Respekt und jubel­te ver­hal­ten.
Bis zum Pau­sen­pfiff, schie­nen die Gäs­te fast in Schock­star­re, der RUG klar domi­nant und mit vie­len guten Chan­cen und einem ver­dien­ten 2:0 in der 24′ von Kevin Bee­se (Foto), wel­cher sei­ne Freu­de mit den Fans teil­te.

20170820 Rugenbergen 3-1 VfL Pinneberg - Oberliga (21 von 30) Tor Beese
Kevin Beese feiert mit seinem Fanclub. Foto: L. Mundt

Die Gäs­te begrüss­ten die Halb­zeit. Denn der SVR hät­te durch­aus höher in Füh­rung gehen kön­nen. Zwei­mal schei­ter­te Haa­se, davon ein­mal am Alu­mi­ni­um und auch Hop­pe ver­pass­te sei­nen 3. Sai­son­tref­fer. Nichts des­to trotz, ging die Elf selbst­be­wusst in Hälf­te 2. Der VfL hielt nun bes­ser dage­gen, konn­te aber kaum zu nen­nens­wer­ten Tor­chan­cen kom­men.
Statt­des­sen schiesst von Bas­ti­an den Express in der 64′ Spiel­mi­nu­te zum 3:0 und sorgt für die Vor­ent­schei­dung. Der VfL Pin­ne­berg kommt in der 88′ durch Ex-SVRler Luis Diaz nur zu einem Ehren­tref­fer und lässt die 3 Punk­te in Bön­ningstedt.

Der SVR schiebt sich damit in der Tabel­le über die Gäs­te auf Platz 8 mit 2 Sie­gen und 2 Nie­der­la­gen.

Am kom­men­den Sonn­tag fährt „Pal­la“ mit sei­nen Män­nern zum Auf­stei­ger Vor­wärts Wacker, wel­che noch auf Ihren 1. Ober­li­ga-Sieg war­ten. Die Mann­schaft von Trai­ner Tane­li hat bis dato in allen Liga­spie­len ein Remis erkämpft und steht mit 4 Punk­ten auf Rang 11. Anpfiff: Sonn­tag, 15:00 Uhr am Öjen­dor­fer Weg.


U23 mit schwar­zem Tag

Frei­tag-Abend fuhr die Aden-11 zum bis dato noch punkt­lo­sem SV Lieth. Dass der Gast­ge­ber punk­ten will, wur­de spä­tes­tens klar, als es schon zur Pau­se 6:0 stand. Der RUG völ­lig chan­cen­los und ver­liert schluss­end­lich 7:0. Ein schwar­zer Tag, der das Team auf den letz­ten Platz stürzt.

3 Punk­te müs­sen her und ver­su­chen wird man dies kom­men­den Sonn­tag daheim gegen den SV Blan­ke­ne­se. Die Man­nen von der Elbe ste­hen mit 3 aus 4 Sie­gen mit 9 Punk­ten auf Platz 5. Anpfiff: Sonn­tag, 14:00 Uhr in Bön­ningstedt.