Last-Minute-Teutonen, Pokalträume & der 1. Titel der Saison

Der RUG erleb­te in den letz­ten Tagen ein auf und ab der Gefüh­le. Wir bli­cken zurück auf eine ereig­nis­rei­che Woche und stim­men ein aufs Wochen­en­de:

Foto: Lars Mundt

 

Ein Pfiff mit Fol­gen:

Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de war man gut bera­ten, das Heim­spiel gegen den Auf­stei­ger Teu­to­nia 05 bis zum Schluss­pfiff zu sehen. Ein kräf­te­mä­ßig aus­ge­gli­che­nes Spiel, vie­le Tor­sze­nen und eini­ge Kar­tons von Schieds­rich­ter Eck­stein-Sta­ben hiel­ten die Zuschau­er zwei­fel­los bei Lau­ne. „Neu-Rugi“ Ser­gej Schulz brach­te den SVR in der 37′ Minu­te in Füh­rung und erzielt sein 2. Liga­tor. Trotz eines sehr umkämpf­ten Spiels, sahen vie­le die Roten bereits als Sie­ger, bis die Nach­spiel­zeit anbrach.

In der 93′ Spiel­mi­nu­te fällt Teu­to­ni­as Sule­j­ma­ni im Straf­raum, nach­dem er mit SVR-Kee­per Wald­mann den Kon­takt gesucht hat­te. Schieds­rich­ter Eck­stein-Sta­ben pfiff umge­hend und ent­schied auf Elf­me­ter. Den dar­auf fol­gen­den Straf­stoß konn­te Aytac Erman für die Gäs­te ver­wan­deln. Danach war Schluss in Bön­ningstedt, doch die Emo­tio­nen hat­ten noch lan­ge kei­nen Fei­er­abend. „Unter den Jungs war ganz schnell klar, dass das kein Elf­me­ter war“, so Trai­ner Pala­pies nach dem Spiel. Auch eini­ge Spie­ler konn­ten Ihren Frust über den Straf­stoß und den damit ver­ge­be­nen Sieg nicht ver­ber­gen.

Den­noch war für Pala­pies das Unent­schie­den vom Spiel­ver­lauf in Ord­nung fügt aber hin­zu: „Selbst­ver­ständ­lich ist es am Ende bit­ter“. So setzt sich der SVR auf Platz 7 fest mit 8 Punk­ten.

 

Der nächs­te Pokal­geg­ner steht fest:

Die Aus­lo­sung der Run­de 4 vom ODDSET-Pokal hielt für den SVR den ers­ten gro­ßen Geg­ner parat. Der RUG-Express darf im Okto­ber zum TuS Osdorf fah­ren. Und das gleich zwei Mal in dem Monat. Das Poa­kel­spiel wird am 03.10.17 um 15:00 Uhr statt­fin­den und nur knapp 2,5 Wochen spä­ter, geht es noch ein­mal in der Ober­li­ga gegen­ein­an­der ran.

 

Der RUG-Express fährt den 1. Titel der Sai­son heim:

Am kom­men­den Mon­tag wer­den, wie jedes Jahr, die fairs­ten Teams im Ham­bur­ger-Fuss­ball-Ver­band geehrt. Den „Spar­da-Bank-fair­ness-Preis“ in der Ober­li­ga holt sich für die Rück­run­de 16/17 unse­re 1. Her­ren und kann sich am Mon­tag im Grand Ely­sée Hotel den begehr­ten Preis und ein Preis­geld in Höhe von 1.000,-€ abho­len. In den letz­ten 9 Jah­ren hat­te immer der TSV Buch­holz den Preis mit­neh­men kön­nen, umso mehr ist das Team stolz, die­sen nun auch zu erhal­ten.

 

Wo führt die Rei­se hin:

Nach den ers­ten Spie­len der Sai­son steht der RUG im Mit­tel­feld. Das Feld ist den­noch sehr dicht zusam­men und kann sich an die­sem Spiel­tag wie­der wild mischen.
Der SVR wird Heu­te-Nach­mit­tag beim FC Tür­kiye antre­ten. Die Gast­ge­ber ste­hen mit einem Punkt hin­ter dem SVR, jedoch auf Platz 14. Es kann also bis auf Platz 4 hoch, aber auch ganz nach unten gehen.

Anpfiff: Sams­tag um 14:00 Uhr in der Georg-Wil­helm-Str. 6