Spieltag 8: Auf Augenhöhe

Am 8. Spiel­tag der Ober­li­ga 2017/18 emp­fängt der SV Rugen­ber­gen die Weiß-Blau­en aus Nien­dorf. Schaut man auf die Tabel­le, könn­te man von einem Spiel auf Augen­hö­he spre­chen. 

Foto: Lars Mundt

 

Die His­to­rie die­ses Match­ups spricht für sich. Aus den letz­ten 17 Duel­len gewann 6-Mal der SVR und 7-Mal die Nien­dor­fer. 4-Mal trenn­te man sich unent­schie­den. Auch die Tabel­len­kon­stela­ti­on lässt eine Pro­gno­se nicht wirk­lich zu. Die bei­den Teams trennt ein Punkt, aktu­ell zu Guns­ten unse­res SVR.

Dem­entspre­chend schwie­rig ist es, die­ses Spiel ein­zu­schät­zen. Daher haben wir uns ein­fach mit dem Team unter­hal­ten und schau­en, was Spie­ler & Trai­ner zu sagen haben…

Unser Frei­stoß-Spe­zia­list Den­nis „Bud­dy“ von Bas­ti­an bestä­tigt das bereits erwähn­te „Spiel auf Augen­hö­he“, wel­ches so von Bas­ti­an wei­ter „rein über die mann­schaft­li­che Geschlos­sen­heit ent­schie­den wird“.

Für Abwehr­mann Kevin Bee­se tref­fen „zwei fuß­bal­le­risch star­ke Mann­schaf­ten“ auf­ein­an­der. Zwar hat der Geg­ner „eini­ge noch unbe­kann­te jun­ge Spie­ler“ in den Rei­hen, jedoch „sind wir zu Hau­se die­se Sai­son sehr stark“. 

Auch Kapi­tän Sven Worth­mann redet von der neu­en „sehr jun­gen, aber trotz­dem agi­len Mann­schaft“ vom Sach­sen­weg. „Wir müs­sen ver­su­chen unser Spiel durch­zu­set­zen und eine kom­pak­te Deven­siv­leis­tung zei­gen.“ Letz­te­res führt Worth­mann fort, sei gera­de in den letz­ten Spie­len etwas „auf der Stre­cke geblie­ben“.

Coach Pala­pies rech­net eben­so mit einem aus­ge­gli­che­nen Spiel. „Nien­dorf ist gut orga­ni­siert, lauf­stark und hat gute Fuß­bal­ler“. Der SVR müs­se kon­zen­triert und mit Druck nach vor­ne auf­tre­ten, um das Spiel schluss­end­lich für den SVR zu ent­schei­den.

Anpfiff: Sonn­tag, 14:00 Uhr in Bön­ningstedt

 

Rück­blick auf den letz­ten Erfolg

Ver­gan­ge­nes Wochen­en­de konn­te der RUG-Express 3 Punk­te mit nach Hau­se neh­men. Das Team gewann mit 4:2 beim FC Tür­kiye. Die Tore für den SVR erziel­te Rüh­mann, Haa­se, Worth­mann und Bee­se. Dabei behielt der RUG stehts die Füh­rung über das gesam­te Spiel und gewann am Ende auch ver­dient.

Pas­cal Haa­se hat damit in der inter­nen Tor­schüt­zen­sta­tis­tik die Nasen­spit­ze vor­ne. Unser Stür­mer traf in der lau­fen­den Sai­son 3-Mal. Gefolgt von Mit­tel­feld­spie­ler Patrick Hop­pe und den Abwehr­spie­lern Kevin Bee­se und Ser­gej Schulz mit jeweils 2 Tref­fern.

… lade FuPa Wid­get …

SV Rugen­ber­gen auf FuPa