Rückblick: TuS Osdorf vs. SV Rugenbergen

Am ver­gan­ge­nen Frei­tag-Abend durf­te man sich auf eine Revan­che gegen den TuS Osdorf freu­en, wel­cher den RUG Wochen zuvor aus dem Pokal schoss. Und das Duell am Blom­kamp bot eini­ges zu sehen…

Foto: Lars Mundt

 

Mit 6:5 n. V. (5:5) muss­te man sich am 03.10.2017 den Osdor­fern im ODDSET-Pokal geschla­gen geben. Nun bot sich im Ober­li­ga-Duell unter Flut­licht die Mög­lich­keit zur Revan­che. Gleich zu Beginn konn­te der SVR durch Patrick Hop­pe (9′) in Füh­rung gehen und die Rot-Weis­sen vom Blom­kamp mäch­tig unter Druck set­zen. Die­se steck­ten aller­dings nicht ein und mach­ten es dem SVR schwer ihr Spiel auf­zu­zie­hen.

Die Zuschau­er sahen daher auch des Öfte­ren eher den lan­gen Ball, als gut gespiel­te Ball­sta­fet­ten. Dafür aber auch äußerst kör­per­be­tont, was zum Ende des Spiels noch eini­ge Kon­se­quen­zen haben soll­te. Den­noch konn­te sich die Elf von Coach Pala­pies immer wie­der spie­le­risch in den geg­ne­ri­schen 16er bewe­gen und zum Abschluss kom­men. Patrick Hop­pe erzielt in der 25. Spiel­mi­nu­te sei­nen Dop­pel­pack und bringt den RUG auf 2:0. Der Flü­gel­spie­ler konn­te damit bereits sein 4. Sai­son­tor erzie­len. Die Osdor­fer ant­wor­ten jedoch nur 9 Minu­ten spä­ter durch Mel­vin Bone­wal und erzie­len den 1:2 Anschluss­tref­fer.

In der 2. Hälf­te bie­tet sich ein ähn­li­ches Bild. Raoul Bou­ve­ron wird nach sei­ner schwe­ren Ver­let­zung vom Anfang der Sai­son in der 69. Minu­te ein­ge­wech­selt. Bevor die­ser aller­dings sein Come­back fei­ern konn­te, kam es in der 83. Spiel­mi­nu­te zu einer strit­ti­gen gelb-roten Kar­te gegen Osdorfs Houn­sia­ga­ma. Auch unser Kapi­tän Sven Worth­mann muss­te durch ein wie­der­hol­tes Foul in der 88. mit Gelb-Rot vom Platz. Das Spiel nun mit 20 Mann, doch nur einer macht noch den Unter­schied. Bou­ve­ron netzt in der 90. Spiel­mi­nu­te für den RUG ein und sichert den Sieg. End­stand: TuS Osdorf 1:3 SV Rugen­ber­gen

Trai­ner Ralf Pala­pies mit gemisch­ten Wor­ten. „Wir haben uns den Sieg hart erarbeitet…Osdorf hat gro­ßen Druck auf­ge­baut, konn­te gefühlt mehr Ball­be­sitz ver­zeich­nen,…“ Die Osdor­fer haben den Spiel­auf­bau des SVR gut unter­bun­den. „Hand­lun­gen wur­den von uns nicht immer opti­mal aus­ge­führt und zu schnell haben wir die Bäl­le wie­der ver­lo­ren.“

Den­noch zieht Pala­pies posi­ti­ve Schlüs­se: „Letzt­end­lich haben wir läu­fe­risch und kämp­fe­risch über­zeugt und freu­en uns über das posi­ti­ve End­ergeb­nis.“

 

Der SVR schnup­pert „Hohe­luft“

Durch die letz­ten Erfol­ge gegen die Osdor­fer und dem Wede­ler TSV geht es hoch hin­aus auf Platz 6. Don­ners­tag-Abend bekommt der RUG besuch vom SC Vic­to­ria Ham­burg. Der Tabel­len-Zwei­te von der Hohe­luft und der SVR haben das Spiel vor­ver­legt.

Anpfiff: Don­ners­tag, 19:30 Uhr in Bön­ningstedt


… lade FuPa Wid­get …

Ober­li­ga Ham­burg auf FuPa