Chancenfest beim HSV III

Dass es am Sonn­tag gegen den Ham­bur­ger SV III zu vie­len Tor­chan­cen kom­men soll­te, war kei­ne Über­ra­schung. Ver­wer­tet wur­den auch genü­gend. Das Spiel gegen den HSV III bot vie­le High­lights, aber auch alte Beschwer­den.

Foto: Lars Mundt

Nach­dem das Spiel bereits von Frei­tag-Abend auf Sonn­tag-Nach­mit­tag gelegt wur­de, muss­te man sich am Sonn­tag auch noch etwas gedul­den. Auf Grund des schlech­ten Wet­ters, muss­ten alle Rasen­spie­le auf dem Paul Hau­en­schild Sport­zen­trum des HSV’s in Nor­der­stedt ver­legt wer­den. Die Kunst­ra­sen­plät­ze wur­den eng und das Ober­li­ga-Spiel wur­de von 14:00 Uhr auf 14:45 Uhr ver­legt.

Der SVR muss­te stark dezi­miert anrei­sen. Meh­re­re Spie­ler muss­ten krank­heits­be­dingt aus­set­zen und auf Grund der spä­ten Ver­le­gung von Frei­tag auf Sonn­tag, waren wei­te­re Spie­ler ver­hin­det. So kam der RUG mit 2 Ein­wech­sel­spie­lern plus Ersatz­tor­wart in Nor­der­stedt an.

Den­noch erspiel­te sich der SVR im Lau­fe des Spiels äußerst vie­le Chan­cen und kommt nach 14 Minu­ten durch Ser­gej Schulz in Füh­rung. Patrick Hop­pe kann nur 9 Minu­ten spä­ter auf 2:0 erhö­hen, doch der HSV schlägt sofort zurück und kommt in der 25. Minu­te auf 1:2 ran. Vie­le Chan­cen, wenig Tore – die Chan­cen­ver­wer­tung war schon häu­fig ein Pro­blem beim SVR. Doch die­ses soll­te zum Unglück der Ham­bur­ger füh­ren. Nach­dem ein Schuss von Dam­pha vom HSV-Kee­per abge­wehrt wird, läuft der Ham­bur­ger Han­nes Ste­ckel unglück­lich gegen den ent­ge­gen­kom­men­den Ball, wel­cher ins eige­ne Netz fällt. Der SVR führt in der 41. Spiel­mi­nu­te und geht mit 3:1 in die Halb­zeit.

In der 2. Hälf­te ein unver­än­der­tes Bild. Bei­de Teams las­sen vie­le Chan­cen zu. Mit etwas mehr Ziel­was­ser, hät­te es auf bei­den Sei­ten auch deut­lich mehr Tore reg­nen kön­nen. Doch erst zum Ende des Spiels, wer­den Ball und Tor­netz Freun­de. Voor­braak in der 81′ und Mane in der 89′ schies­sen den RUG auf einen 5 zu 1 Sieg gegen die 3. Her­ren vom Ham­bur­ger SV.

Für den RUG ein Pflicht­sieg, für den HSV ein wei­te­rer Rück­schlag, nach­dem man in den letz­ten Mona­ten viel ver­än­dert hat, jedoch ohne Erfolg. So steht der HSV III wei­ter­hin auf dem letz­ten Platz. Der SVR rückt von Platz 7 auf 6 vor und hat sogar 2 Spie­le weni­ger als das gesam­te Umfeld.

Eine wei­te Rei­se tritt der RUG am kom­men­den Frei­tag an. „Heyy­yy, ab in den Süden!“ wird das Team wohl nicht sin­gen, wenn sie um 20:00 Uhr beim FC Süd­er­el­be antre­ten sol­len. 3 Punk­te sind gegen den Tabel­len-Ach­ten, wel­che momen­tan 3 Punk­te hin­ter dem RUG ste­hen, aber alle­mal drin.

Für das aus­ge­fal­le­ne Spiel gegen BU gibt es bereits auch einen Nach­hol­ter­min. Der HFV möch­te das Spiel noch die­ses Jahr am Sams­tag, den 09.12. um 14:00 Uhr in Bön­ningstedt aus­tra­gen las­sen.


Die U23 fin­det in die Liga zurück

Nach einem kata­stro­pha­len Start in die Bezirks­li­ga 17/18, fin­det unse­re 2. Her­ren all­mäh­lich die Spur und erkämpft sich den Anschluss. Zuletzt am Sonn­tag, wo das Team von Erik Aden einen 3:1 Erfolg beim 1. FC Quick­born fei­ern konn­te. Die Tore für den RUG erziel­te Bar­re­to, Fritz­sche und D: Rein­hardt. Damit ist das Team zwar wei­ter­hin auf dem letz­ten Platz, jedoch steht man mit 17 Zäh­lern punkt­glich mit dem SV Blan­ke­ne­se und selbst zum 8. Platz sind es nur 3 Punk­te unter­schied. Ein enges Feld also in der Bezirks­li­ga-West und noch alle Chan­cen für unse­re 2. Her­ren den Win­ter außer­halb der Abstie­grän­ge zu über­win­tern.

Am Frei­tag-Abend um 19:30 Uhr fährt die Mann­schaft zum SV Lurup. Der Dop­pel-Abstei­ger, wel­cher vor zwei Sai­sons noch in der Ober­li­ga antrat, steht aktu­ell mit 27 Punk­ten auf Platz 6.