Lohrke kehrt zurück

Vor knapp 2 Jah­ren ver­ließ Kevin Lohr­ke den SV Rugen­ber­gen. Jetzt kehrt der Außen­ver­tei­di­ger mit Offen­siv­drang nach Bön­ningstedt zurück. Wir spra­chen mit „Lohr­ke“ und freu­en uns ihn wie­der bei uns zu haben.

Foto: Lars Mundt

 

Was hast du die letz­ten 2 Jah­re gemacht?

Ich habe in Mann­heim Ende 2016 mein Stu­di­um abge­schlos­sen und bin danach als Sales Mana­ger ein­ge­stie­gen. Dort ver­mit­tel ich IT-Fach­kräf­te an Unter­neh­men. Ansons­ten kann ich aus­schließ­lich posi­ti­ves über die zwei Jah­re sagen. Es waren zwei sehr schö­ne Jah­re, in denen ich mich per­sön­lich wei­ter­ent­wi­ckeln konn­te und Erfah­run­gen gesam­melt habe, die mir kei­ner mehr neh­men kann. Sport­lich durf­te ich die Ober­li­ga Rhein­land Pfalz/ Saar und den badi­schen Fuß­ball ken­nen­ler­nen. Bei­de Ligen sind sehr unter­schied­lich und ich konn­te weit weg vom gewohn­ten Fuß­ball noch­mal neue Ein­drü­cke sam­meln.“

Was ist es für ein Gefühl wie­der zurück­zu­kom­men?

Mit Sicher­heit gehe ich hier auch mit einem wei­nen­den Auge. Ich habe hier vie­le Leu­te ken­nen­ge­lernt, die mir sehr ans Herz gewach­sen sind und den Abschied auch schwer machen. Dem­entspre­chend wer­de ich sicher des Öfte­ren zu Besuch sein. Sport­lich gese­hen freue ich mich wie ein klei­nes Kind auf die Rück­run­de. Wenn man ein­mal weg ist, merkt man erst was man beim RUG hat­te. Ich freue mich auf das Kom­plett­pa­ket, das Umfeld, der Zusam­men­halt in der Trup­pe, auf die Jungs oder ein­fach die Ober­li­ga Ham­burg. Natür­lich ist es auch ganz ange­nehm die Fami­lie etwas öfter zu sehen.“

Wel­che Zie­le hast du dir und dem SVR für die Zukunft gesetzt?

In ers­ter Linie möch­te ich, zusam­men mit der Trup­pe, wie­der Spaß am Fuß­ball haben. Per­sön­lich wün­sche ich mir da wei­ter zu machen, wo ich auf­ge­hört habe. Aber eine Kampf­an­sa­ge wird es von mir sicher­lich nicht geben. Ich wer­de fit zur Vor­be­rei­tung erschei­nen und ver­su­chen zu zei­gen, dass man sich nach wie vor auf mich ver­las­sen kann. Ich freue mich ein­fach wie­der Teil der Mann­schaft sein zu dür­fen.“

Hast du das Team in der Zeit ver­folgt?

Es gibt mitt­ler­wei­le Medi­en, in denen sich alles auch in 600 km gut ver­fol­gen lässt. Dem­entspre­chend bin ich sicher­lich gut infor­miert. Außer­dem gibt es immer noch die alte Whats­app-Grup­pe, in der sel­ten etwas Geschei­tes geschrie­ben wird, aber man trotz­dem das Gefühl hat dabei zu sein. Mein Vater hat auch jedes Heim­spiel ver­folgt und die ein oder ande­re net­te Anek­do­te erzählt. Ein Kunst­ra­sen gibt es auch noch nicht, also neh­me ich an, dass sich in den zwei Jah­ren nicht viel ver­än­dert hat.“

Wie zufrie­den bist du mit den Leis­tun­gen des Teams letz­te Sai­son und auch in der aktu­el­len?

Ich habe aus­schließ­lich posi­ti­ves von unter­schied­li­chen Per­so­nen gehört. Der Fuß­ball der aktu­ell beim RUG gespielt wird gefällt mir sehr gut und man sieht auf jeden Fall die Ent­wick­lung, die der Ver­ein genom­men hat. Über das Pokal-Aus gegen TuS Osdorf habe ich mich trotz­dem geär­gert.“


Wei­te­re Ver­än­de­run­gen beim RUG-Express?

Das Team wird vor­aus­sicht­lich noch wei­te­re Neu­ver­pflich­tun­gen in der Win­ter­pau­se ver­zeich­nen. Auch wird es Abgän­ge geben. Infor­ma­tio­nen fol­gen in weni­gen Tagen.

Ober­li­ga 2018 ver­mut­lich vor­ge­zo­gen

Der Auf­takt im neu­en Jahr könn­te schon frü­her star­ten. Das Nach­hol­spiel beim TSV Buch­holz wur­de auf Sams­tag, den 21.01.18 um 14:00 Uhr gelegt. Die geplan­te Teil­nah­me an den Hal­len­tur­nie­ren in Kum­mer­feld und Har­ten­holm am sel­ben Tag sind daher nun auch nicht sicher. Wie sooft könn­te das Wet­ter die nächs­ten Fuss­ball-Wochen ent­schei­den. Wir hal­ten Euch auf dem Lau­fen­den!

Folgt uns auch auf Twit­ter: https://twitter.com/SV_Rugenbergen
Unser Hash­tag: #IMMERWIEDERSVR