Der RUG stiehlt Cordi 3 Eier!

6 Tage – 3 Spie­le. Der RUG braucht aktu­ell kei­ne Trai­nings­ein­hei­ten mehr, denn gespielt wird bei­na­he jeden Tag. Am Kar­frei­tag konn­te die Pala­pies-11, end­lich wie­der 3 Punk­te mit­neh­men und schliesst auf die Obe­ren wie­der auf.

Wer am Kar­frei­tag zum Bek­kamp fuhr, konn­te sich nicht nur über son­ni­ges Wet­ter, son­dern auch hoch­bri­san­ten Fuss­ball freu­en. Die Man­nen aus Wands­bek hat­ten es über die gesam­te Spiel­zeit schwer ins Spiel zu fin­den. Der RUG meist mit deut­li­chen Spiel­vor­tei­len, doch ließ die­ser eine vor­zei­ti­ge Spiel­ent­schei­dung lie­gen und ließ sogar den Gast­ge­ber immer wie­der ins Spiel kom­men.

Schon früh ging der RUG in der 9′ Spiel­mi­nu­te in Füh­rung durch Ser­gej Schulz, der nach Ver­let­zungs­pau­se wie­der auf dem Platz stand und prompt trifft. Der RUG spiel­be­stim­mend und immer wie­der mit gefähr­li­chen Aktio­nen am Straf­raum von Kee­per Fre­de­ric Böse. Doch anstatt zu erhö­hen, zap­pelt der Ball plötz­lich im Netz des RUGs und nie­mand weiss eigent­lich war­um. Tegeler klärt unglück­lich zur Ecke. Die­se fliegt auf den ers­ten Pfos­ten, wo Rüh­mann unter den Ball und danach Kee­per Mar­ci­ni­ak über­ra­schend gegen die Fäus­te ins eige­ne Tor springt.  25. Minu­te: 1:1


Sergej Schulz celebriert sein Comeback-Treffer

Rüh­mann macht das Tor aller­dings wie­der wet und bringt das Team in der 31′ wie­der in Füh­rung. Doch wie­der kommt „Cor­di“ in der 35′ Minu­te durch einen Foul­elf­me­ter von Timo Steg­mann zum Aus­gleich. Ein hin und her der Tore, doch eigent­lich spielt fast nur der RUG. Ver­dient kommt die­ser dann noch vor der Halb­zeit durch Kapi­tän Sven Worth­mann in der 40′ zur 3:2 Füh­rung. Halb­zeit

Nur eine Minu­te nach Wie­der­an­pfiff kann SVR-Stür­mer Raoul Bou­ve­ron end­lich zu einer 2-Tore-Füh­rung erhö­hen. Con­cordia schafft es zwar Ende des Spiels erneut durch Steg­mann (86′) auf 3:4 ran­zu­kom­men, doch war im gesam­ten Spiel zu harm­los vor dem Tor.

So geht das Fei­er­tags-Spiel ver­dient mit 4:3 für den RUG aus und mit den 3 Punk­ten klet­tert die­ser wie­der hoch auf Platz 7.

 

Hin und Rück in 7 Tagen

Dass der lan­ge Win­ter zu unan­ge­nehm vie­len Spie­len in kur­zer Zeit führt, ist ja bereits bekannt. Immer hin konn­te der HfV das Nach­hol­spiel gegen den TSV Buch­holz 08 am Oster­mon­tag noch vor dem Rück­spiel am 08.04. legen. Dem­entspre­chend wird der RUG inner­halb von 7 Tagen das Hin- und Rück­spiel gegen den TSV Buch­holz antre­ten.

Trotz Platz 12, sind die Buch­hol­zer nicht zu unter­schät­zen. Schliess­lich ste­hen die Sta­tis­ti­ken auf Sei­ten des Gast­ge­bers. In 18 Spie­len, konn­te der Geg­ner 10 gewin­nen, der RUG ledig­lich 4. Von den letz­ten 4 Auf­ein­an­der­tref­fen konn­te der RUG auch nur 3 Punk­te mit­neh­men. Zeit die Sta­tis­tik zu ver­bes­sern und den Schwung aus Cor­di mit­zu­neh­men.

Anpfiff ist am Oster­mon­tag um 14:00 Uhr am Sep­pen­ser Müh­len­weg 44.