Doppel-Belastung bringt den RUG-Express zum rollen!

In den letz­ten 5 Spie­len, konn­te der RUG 4 Sie­ge und 1 Unent­schie­den und somit ein bei­nah per­fek­tes Ergeb­nis erzie­len. Es scheint fast, als wür­de der RUG-Express erst rich­tig in Fahrt kom­men, wenn er pro Woche zwei­mal auf den Platz darf. Wo wird die Rei­se bis Ende Mai noch hin­ge­hen?

 

Mit 3 Sie­gen in Serie gegen den TSV Buch­holz 08 (4:0), Vor­wärts Wacker (4:2) und aus­wärts beim Wede­ler TSV (2:0), hat­te sich der SVR in weni­gen Tagen aus den 5. Tabel­len­platz hoch­ge­spielt. Das 1:1 Unent­schie­den in der ver­gan­ge­nen Woche gegen den TSV Sasel war, trotz des ernüch­tern­den Ergeb­nis­ses, eine gute Mann­schafts­leis­tung. Am Wochen­en­de konn­te das Team dann einen 5:0 Sieg gegen TuS Osdorf lan­den und wei­ter fleis­sig punk­ten.


Zweikampf um jeden Centimeter. Sven Worthmann gegen Sasels Benedikt Neumann-Schirmbeck

Zur Halb­zeit stand es auf der Anzei­ge­ta­fel „nur“ 1:0. Max Scholz traf für den RUG und brach­te die­sen in Füh­rung. Es war eine eher aus­ge­gli­che­ne Halb­zeit mit anfäng­li­chen Vor­tei­len für den RUG. Die­se Vor­teil ver­schob sich dann bis zum Pau­sen­pfiff in Rich­tung Osdorf. Bei­de Teams mit guten Aktio­nen und eini­gen Tor­schüs­sen, den­noch soll­te das Netz nur ein­mal zap­peln.


Lange verletzt, jetzt trifft er wieder. Max Scholz zum 1:0 gegen Osdorf!

Nach Wie­der­an­pfiff schien der Gast immer wie­der in der Defen­si­ve über­for­dert. Die schnel­le Offen­si­ve des RUGs mit Scholz, Bou­ve­ron und der spä­ter ein­ge­wech­sel­te Mane mach­te es den Gäs­ten schwer zu ver­tei­di­gen. Eben die­se Drei Offen­siv­spie­ler soll­ten in Hälf­te 2 das Spiel ent­schei­den. Bou­ve­ron mar­kiert 5 Minu­ten nach Wie­der­an­pfiff das 2:0. Bei­den Tor­schüt­zen gelingt dar­auf hin auch noch ein Dop­pel­pack, bis Mane in der 79′ Spiel­mi­nu­te den 5:0 End­stand erzielt.

All­ge­mein zeigt sich der RUG im Jahr 2018 unheim­lich stark nach Wie­der­an­pfiff. 19 der 27 geschos­se­nen Tore in den 12 gespiel­ten Par­ti­en im Jahr 2018, erziel­te der RUG im 2. Durch­gang. Auch die 27 Tref­fer ins­ge­samt sind beein­dru­cken und bedeu­ten einen Tor­durch­schnitt pro Spiel von 2,25.

Da kann man sich als Fan freu­en, dass auch in den Wochen bis zum letz­ten Spiel­tag am Frei­tag-Abend den 25. Mai daheim gegen den HSV III. viel Fuss­ball zu sehen ist. 6 Spie­le ste­hen noch aus, davon 3 zu Hau­se. 2 Tage nach Osdorf, wird der RUG am Diens­tag-Abend um 18:30 Uhr BU zu Gast haben, bevor man am Frei­tag um 19:30 Uhr beim SC Vic­to­ria antritt.

Die Barm­be­ker ste­hen in die­ser Sai­son im Mit­tel­feld und spie­len eine für Ihre Ver­hält­nis­se schwä­che­re Sai­son. Mit 58 Gegen­to­ren lässt BU in die­ser Sai­son zu viel hin­ten zu, wodurch auch Ihre Offen­siv­stär­ke lei­det. Den­noch bleibt jeder Geg­ner in der Ober­li­ga ein ernst zu neh­men­der und es gilt nach den guten aber auch har­ten Wochen, die Kräf­te zu sam­meln und fokus­siert zu sein.

Anpfiff: Diens­tag, 24.04.2018 um 18:30 Uhr in Bön­ningstedt.

 

Bericht & Bilder: Lars Mundt