Niederlage im Kreisderby – Platz 5 halten!

Nach 7 Spie­len ohne Nie­der­la­ge, muss­te der SVR am Diens­tag-Abend dann doch nach Wochen einen Miss­er­folg hin­neh­men. Der RUG-Express schien gegen den VfL Pin­ne­berg wie aus­ge­wech­selt und ließ vie­les ver­mis­sen. 

 

Stra­te­gie, Ein­satz, Moral, Wil­le, Lei­den­schaft und ein groß­ar­ti­ges Mit­ein­an­der“, all das sah Trai­ner Pala­pies und auch alle Zuschau­er in den ver­gan­ge­nen Spiel­wo­chen von sei­nem Team. Doch all dies ließ das Team am Diens­tag-Abend zu Hau­se. Nach den anstren­gen­den Par­ti­en gegen Osdorf, BU und Vic­to­ria Ham­burg, sah man gegen Pin­ne­berg eher mit­ge­nom­men und ide­en­los aus.

Nach einer eher unspek­ta­ku­lä­ren Halb­zeit mit weni­gen Tor­sze­nen, konn­te der Gast­ge­ber in 56′ Spiel­mi­nu­te durch Kuli­cke in Füh­rung gehen. Zwar glich der SVR durch Ser­gej Schulz in der 72. Minu­te aus, wur­de aber nur 4 Minu­ten spä­ter durch Borck wie­der nach hin­ten gewor­fen. Schluss­end­lich mach­te der RUG zu wenig für einen Sieg und muss sich nach 7 Spie­len ohne eine Nie­der­la­ge dem VfL Pin­ne­berg geschla­gen geben.

Ziel: Platz 5 ver­tei­di­gen

Coach Pala­pies will in sei­nen letz­ten 3 Spie­len an der Sei­ten­li­nie den 5. Tabel­len­platz hal­ten. Momen­tan steht das Team 9 Punk­te vor Sasel, wel­che aber auch noch 2 Spie­le weni­ger haben. Dem­entspre­chend kann das kom­men­de Spiel am Sonn­tag-Nach­mit­tag gegen den SC Con­dor eine rich­tungs­wei­sen­de Par­tie wer­den.

Auch beim SC Con­dor wird zu Sai­son­ende ein Trai­ner­wech­sel anste­hen. Con­dor-Trai­ner Woi­ke ist mit sei­nem Team aktu­ell auf Platz 15 und damit nur knapp vor einem Abstiegs­platz und wird sicher eini­ges ein­set­zen, um mit sei­nem Team die Liga zu hal­ten und damit um jeden Zen­ti­me­ter des Geläufs kämp­fen.


Zum Saisonende ist Schluss – Bis dahin will er um Platz 5 kämpfen. Trainer Ralf Palapies

Für Pala­pies steht aber fest, „wenn wir wie­der alle nöti­gen Grund­la­gen des Fuß­balls abru­fen, wie wir es über wei­te­re Stre­cken der Sai­son getan haben, wer­den wir wie­der jubeln“.

Anpiff: Sonn­tag um 14:00 Uhr in Bön­ningstedt

 

Bericht & Bilder: Lars Mundt