Die Saison 2017/18 – Daten, Zahlen, Fakten

In die­ser Sai­son hat uns der RUG-Express wie­der vie­les gebo­ten. Nicht nur auf dem Platz, son­dern auch dane­ben. Wir haben Euch die High­lights zusam­men­ge­stellt: Wer schoss am meis­ten Tore? Wer konn­te sich am wenigs­ten beherr­schen? Alle High­lights im Über­blick…

 

Der SVR-Tops­corer

Patrick Hoppe ist der Top-Scorer des SVR. Mit 15 Toren und 4 Vorlagen in 31 Liga-Spielen ist der Flügelspieler ganz oben.
Im Liga-Ranking belegt Hoppe Platz 15. Die Liga-Trophäe gewinnt Nick Amartey Scharkowski
vom SC Victoria Hamburg, welcher gleich 36-Mal netzte.
Scorer-Wert: 19
Gleicher Wert, doch Hoppe netzt öfter. Stürmer Pascal Haase kommt ebenfalls auf 19 Scorer-Punkte. Der 24-jährige
Stürmer kommt zwar „nur“ auf 9 Treffer, aber trat ganze 10-Mal als Vorbereiter in Aktion.
Scorer-Wert: 19
Platz 3 & 4 belegen Sergej Schulz und Raoul Bouveron mit jeweile 10 Scorer-Punkten.

 

Die Maschi­ne

Niemand vom RUG stand so lange auf dem Feld wie Mittelfeldakteur Hendrik Rühmann. Er bestritt 32 Ligaspiele,
stand 31-Mal in der Start-Elf und spielte insgesamt 2.769 Minuten in der Oberliga.
Damit liegt Rühmann bei allen drei Werten auf dem 1. Platz in der Team-Statistik.

 

Der Kapi­ta­no

Seit 6 Jahren ist Sven Worthmann beim SV Rugenbergen. In seiner 1. Saison als Kapitän des Teams, erreicht
der SVR die beste Platzierung der Vereinsgeschichte.

 

Die wei­ße Wes­te

Ein enges Duell zwischen unseren Keepern. Die weiße Weste sichert sich Patrick Marciniak mit 3 Ligaspielen zu Null
in 16 Einsätzen. Torwart-Kollege Jannis Waldmann steht ebenfalls bei 3 Spielen zu Null,
spielte allerdings 18 Einsätze und hat somit eine leicht geringere Quote..
In Sachen Gegentore hat hingegen Jannis Waldmann die Nase vorn. 27 Gegentore in 18 Spielen,
wobei Marciniak mit 32 Tore in 16 Spielen verbucht.

 

Team-Fair­ness

Wie auch in den vergangen Jahren, kann der RUG ein gutes Ergebnis in Sachen Fairness vorweisen.
Mit einer Karten-Quote von 1.82 belegt das Team den 2. Platz in der Fairness-Tabelle.
Zu buche stehen 51 gelbe, 2 gelb-rote und 1 rote Karte. Platz 1 holt sich der
TSV Buchholz 08 mit einer Quote von 1.20.

 

Der RUG-Rüpel

Unser Innenverteidiger Steven Tegeler sahnt in diesem Jahr den begehrten Titel „RUG-Rüpel“ ab.
Er holte sich die einzige rote Karte der Saison.

 

Der Papa

Nicht nur, dass Broder Hansen am 11.11.2017 seine Stefanie zu einer echten Hansen machte,
er legte auch gleich noch nach. Am 02.01.2018 erblickte Noelia das Licht der Welt und lies die
junge Familie nochmals wachsen. Wir beglückwünschen die Familie!

 

Das Rekord­jahr

In der Saison 2017/18 konnte man in 3 Team-Kategorien neue Top-Werte erreichen. Zum Einen schaffte das Team mit
Platz 5 und 58 Punkten einen historischen Rekordwert für den Verein. Zum Anderen schoss man mit 78 Toren,
so viel wie noch nie in der Oberliga. Die 59 Gegentore sind stattdessen
nur der 6. beste Wert von 8 Jahren Oberliga.

 

Die Ver­ab­schie­dung

Jede Saison müssen wir uns leider von einigen Spielern und Offiziellen verabschieden. Vorne weg unser
Rekordtrainer Ralf Palapies. Wie wir bereits berichteten, ist nach 9,5 Jahren Schluss für Palla.
Er hinterlässt ein großes Erbe und verabschiedete sich mit der besten Saison der Vereinsgeschichte.
Nach einem Jahr der Wiederkehr verlässt uns Gary Voorbraak. Der Mittelfeldspieler wird zu seinem Ex-Klub,
dem Wedeler TSV, zurückkehren. Ein Wiedersehen in der nächsten Saison ist also vorprogrammiert.

Auch Dominik Lange verlässt uns. Am letzten Spieltag musste der Innenverteidiger noch verletzt ausgewechselt
und ins Krankenhaus gefahren werden. 1. Diagnose: Zerrung der Bänder in der Schulter und eine starke Prellung
Gute Besserung!

Spielerisch geht es für den Beamten wahrscheinlich erst einmal nicht weiter. Dominik wird das Trainer-Team vom
SV Halstenbek-Rellingen verstärken, schließt aber nicht aus, dass er auch noch aktiv auf dem Feld zu sehen sein wird.

Wir wün­schen allen Drei­en alles Gute für die Zukunft!

 

Die Unter­stüt­zer
Ein gro­ßes Dan­ke an unse­re Fans, die das Team so tat­kräf­tig unter­stüt­zen!

Das SVR-Motto: „Immer wieder SVR!“
Feiert nicht nur neben, sondern auch mit dem Team!
Eine schöne Geste zum Abschied. „Danke Pala“
Bericht & Bilder: Lars Mundt

 

 

… lade FuPa Wid­get …

SV Rugen­ber­gen auf FuPa