Trainingslager Tag 2

Am 2. Tag des Trai­nings­la­gers in Sankt Peter-Ord­ing wur­de das Trai­ning noch ein­mal inten­si­ver. Der Über­blick zu Tag 2:

 

Jeder Gang macht schlank

Wie jeden Tag beginnt der Tag mit einer Lauf­ein­heit. Um 7:30 Uhr wur­de am Nord­see Cam­pus ange­trabt. Die Läu­fe sind in die­sem Jahr län­ger als in den ver­gan­ge­nen Jah­ren. Auch heu­te waren die Jungs, getrie­ben durch Tor­wart­trai­ner Den­nis Schultz auf dem Rad, gut 45 Minu­ten unter­wegs. Danach ging es dann geschlos­sen zur Men­sa für kna­cki­ge Bröt­chen, Kaf­fee und Vit­ami­ne. Vor Ort auch die 1. Her­ren vom SC Egen­büt­tel aus der Bezirks­li­ga-West, wel­che in der unmit­tel­ba­ren Nähe quar­tie­ren.

 

Feld­trai­ning 1

Am Sams­tag ste­hen 2 Trai­nings­ein­hei­ten auf dem Rasen­platz in Tön­ning auf dem Plan. Eigent­lich hat­te man ein Spiel gegen das Team aus Büsum geplant, die­ses muss­te aller­dings wegen Spie­ler­man­gel des Gast­ge­bers kurz­fris­tig abge­sagt wer­den. Um 11:00 Uhr trai­nier­te das Team knapp 1,5 Stun­den inten­siv am Ball. Zuvor ein locke­res Auf­wärm­pro­gramm und Ath­le­tik-Trai­ning von unse­rem Phy­sio und Fit­ness-Trai­ner Maaß.


Das Team rund um Trainer Bohlen auf dem Trainingsplatz von Tönning.

 

Feld­trai­ning 2

Um 15:00 Uhr star­te­te in Tön­ning das 2. Feld­trai­ning des Tages. Die­ses Mal gab Trai­ner Boh­len den Jungs etwas mehr Raum in den Spiel­ein­hei­ten und das natür­lich ganz bewusst. Das Erspie­len von Räu­men und die berühm­ten „tie­fen Bäl­le“ wur­den inten­siv trai­niert. Das Tages-Fazit vom Trai­ner: „Man spür­te beim letz­ten Trai­ning des Tages, dass die Jungs schon viel Trai­ning in den Bei­nen hat­ten. Ins­ge­samt bin ich mit der heu­ti­gen Leis­tung sehr zufrie­den.“


Immer voll fokussiert – Trainer Bohlen mit prüfenden Blick auf seine Mannen.

 

Die RUG-Wah­len

Beim RUG-Express wer­den Spie­ler-Rat und Kapi­tän jähr­lich gewählt. Sven Worth­mann wird auch in der kom­men­den Sai­son die Kapi­täns­bin­de tra­gen und tritt damit sei­ne 2. Amts­zeit als Spiel­füh­rer an.


Kapitän Sven Worthmann führte sein Team letzte Saison auf Platz 5 der Oberliga Hamburg.

 

Meat and Gre­at

Auch in die­sem Jahr besuch­te man das ört­li­che Lokal „Meat and Gre­at“ für ein gemein­sa­mes Abend­essen. Das jähr­li­che „Pfer­de­ren­nen“ im Lokal, geführt von unse­rem „Renn­lei­ter“ und Mana­ger Hei­ko Kühl wur­de auf Grund stür­mi­scher Win­de auf den Sai­son­start ver­scho­ben. Die wil­den Sze­nen rei­chen wir natür­lich nach. Mor­gen steht noch eine mor­gend­li­che Lauf­ein­heit an und Mit­tags wird zum Abschluss ein klei­nes Beach­soc­cer-Tur­nier gespielt, bevor es dann Rich­tung Hei­mat geht.

 

Bericht & Bilder: Lars Mundt