Die Wespe sieht keinen Stich“ – ODDSET-Pokal Runde 1

Es war das erwar­te­te Spiel David gegen Goli­ath. Der Kreis­li­gist West Eims­büt­tel trifft auf den SV Rugen­ber­gen aus der Ober­li­ga-Ham­burg. Der RUG schoss sich in 90 Minu­ten warm für den Liga-Auf­takt.

 

Ende der Vor­be­rei­tungs­pha­se

Gut 5 Wochen berei­te­te sich das Team auf die Sai­son 2018/19 vor. Diver­se Lauf­ein­hei­ten, ein 3-tägi­ges-Trai­nings­la­ger in St. Peter-Ord­ing und 6 Test­spie­le, wel­che man alle­samt für sich ent­schei­den konn­te. Die Jungs star­ten fit in die neue Sai­son. Nur weni­ge Spie­ler kom­men etwas ange­schla­gen aus der Vor­be­rei­tungs­pha­se raus. Somit kann Trai­ner Boh­len auf fast den gesam­ten Kader zugrei­fen.


Die Mannschaft auf dem Trainingsplatz in Tönning. Trainingslager St. Peter-Ording.

Stand jetzt, steht mit Pas­cal Ger­ber (A-Junio­ren Ein­tracht Nor­der­stedt) ledig­lich ein ein­zi­ger Neu­zu­gang bereit. Doch bis Ende Juli sol­len noch 1–2 Neu­ver­pflich­tun­gen fol­gen.


Neuzugang Pascal Gerber

 

Sieg in Run­de 1

Im ODDSET-Pokal und dem damit 1. Pflicht­spiel der Sai­son traf das Team von Trai­ner Tho­mas Boh­len auf West Eims­büt­tel. Die Gäs­te, wel­che mitt­ler­wei­le auf dem grü­nen Kunst­ge­läuf in Stel­lin­gen behei­ma­tet sind, konn­ten als Kreis­li­gist wenig ent­ge­gen­set­zen.

Nach nicht ein­mal 10 Minu­ten Spiel­zeit steht es bereits 2:0 für den SVR durch Tegeler und Dam­pha. Der Gast­ge­ber rennt in Hälf­te 1 ledig­lich ein ein­zi­ges Mal auf Tor­wart Mar­ci­ni­ak zu, wel­cher aller­dings das Lauf­du­ell dem Steil­pass ent­ge­gen für sich ent­schei­det und somit auch dies maxi­mal als „net­ter Ver­such“ zu wer­ten ist. Zur Halb­zeit steht es dann auch bereits 6:0 für die Män­ner in Rot.


„Wespe“-Kapitän Daniel Hickmann (links) gegen Kevin Beese

Nach Wie­der­an­pfiff ist der RUG etwas pas­si­ver unter­wegs und die Anzahl an Offen­siv­ak­tio­nen sind zu Beginn der Halb­zeit weni­ger. Den­noch machen es die Eims­büt­te­ler dem RUG das Fuß­ball­spie­len äußerst leicht und beson­ders zum Ende hin steht das „Scheu­nen­tor“ bei „Wes­pe“ sehr offen. Schieds­rich­ter And­re Busch pfeifft nach dem 11:0 ab. Auch in der 2. Hälf­te rennt der Gast­ge­ber ein­mal vor das Tor des SVRs. Die­ses Mal deut­lich gefähr­li­cher, doch Mar­ci­ni­ak ist recht­zei­tig unten und pariert. Der Gast­ge­ber blieb über die 90 Minu­ten stehts sport­lich und fair, ein Ehren­tref­fer wäre sicher hier­für ver­dient. Doch im End­ef­fekt haben die­se über die gesam­te Spiel­zeit zu wenig ein­ge­setzt.

Tore: 6x Haa­se, 4x Dam­pha, 1x Tegeler


Pascal Haase mit einem Sechserpack im ODDSET-Pokal.

Der RUG nun also sou­ve­rän in Run­de 2. Der Geg­ner wird Anfang kom­men­der Woche bekannt­ge­ge­ben.

 

Die Vor­schau

Am Mon­tag um 19:00 Uhr wird man noch ein inten­si­ve­res Test­spiel bestrei­ten. Das Team fährt zum Nach­barn aus Nor­der­stedt ins Edmund-Plam­beck-Sta­di­on. Die Ein­tracht aus der Regio­nal­li­ga-Nord wird wohl der 1. Bro­cken für das Team und ein guter Spar­rings­part­ner für den Ober­li­ga-Auf­takt.

Die­ser fin­det dann am Sonn­tag daheim um 14:00 Uhr statt. Der Geg­ner: SC Con­cordia. Der SC auch mit einem neu­en Trai­ner, aber ein bekann­ter. Frank Pie­per, bis letz­te Sai­son noch Trai­ner von Barm­bek-Uhlen­horst, schwingt seit die­sem Som­mer das Zep­ter am Bek­kamp.


„Cordis“ Gruhle (links) gegen Bouveron vor ca. 4 Monaten. Damals gewinnt der SVR mit 4 zu 3.

 

Bericht & Bilder: Lars Mundt