Bouveron-Comeback führt den SVR wieder auf Erfolgskurs

In den letz­ten Wochen lief es für die 1. Her­ren nicht so rund, doch konn­te man am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de gegen den SC Con­dor wie­der einen Erfolg ein­bu­chen. Auch die 2. Her­ren Punk­tet aus­wärts.

Ein ver­dien­ter Sieg

Trotz guter Leis­tun­gen in den Wochen zuvor, konn­te man kaum Zäh­ler mit nach Hau­se neh­men. Letz­ten Sonn­tag tat man sich anfangs auch schwer, sei­ne spie­le­ri­sche Über­le­gen­heit in etwas zähl­ba­res zu ver­wan­deln.

Nur kurz nach Anpfiff daheim gegen den SC Con­dor schoss Patrick Hop­pe einen Elf­me­ter gegen die Quer­lat­te. Im Lau­fe der 1. Hälf­te lan­de­te der Ball dann gleich mehr­fach im Netz der Gäs­te, doch Schieds­rich­ter Holst pfiff die Tref­fer zurück.


Sebastian Munzel im Luftkampf mit Condors Niederstadt (links) und Vinberg

In der 2. Hälf­te bot sich ein ähn­li­ches Bild. Der RUG drang wei­ter­hin auf den Füh­rungs­tref­fer und konn­te dann kurz vor Schluss durch den ein­ge­wech­sel­ten Raoul Bou­ve­ron, wel­cher die Sai­son auf Grund einer Ver­let­zung bis dato nur von außen betrach­ten konn­te und erst seit dem vor­letz­ten Spiel wie­der ein­satz­fä­hig ist, in Füh­rung gehen. Bis zum Abpfiff hielt das Team die Füh­rung und holt sich damit wich­ti­ge 3 Punk­te um wie­der nach oben hin auf­zu­schlies­sen.

Die­sen Sonn­tag trifft der SVR auf Teu­to­nia 05. Das Team von Trai­ner Sören Tit­ze belegt aktu­ell den 3. Tabel­len­platz und hat mit 22 Tref­fern aus 8 Spie­len und nur 7 Gegen­tref­fern eine her­vor­ra­gen­de Sta­tis­tik auf­zu­wei­sen. Es erwar­tet uns ein Top­spiel an der Kreuz­kir­che.

Anpfiff: Sonn­tag, den 23.09.2018 um 10:45 Uhr in der Töns­feldt­str. 2


 

Punkt bei Fal­ke

Es war das erwar­te­te, schwe­re Aus­wärts­spiel und man merk­te teil­wei­se, dass mit Eller­b­rock, Sem­mel­hack, Fritz­sche, Heyden­reich und Hamer gleich 5 Spie­ler aus der Stamm­elf fehl­ten. Den­noch war man sich nach 90 Minu­ten einig, dass man den Aus­wärts­punkt gern mit nach Hau­se genom­men hat.

Fal­ke war gera­de in den ers­ten 20 Minu­ten Feld­über­le­gen und kam immer wie­der durch lan­ge Bäl­le hin­ter die 4er Ket­te, jedoch konn­ten sie ihre Mög­lich­kei­ten nicht nut­zen. Nach vor­ne ging bei Rugen­ber­gen rela­tiv wenig, sodass es bei 3 Schuss­ver­su­chen auf den Kas­ten von Fal­ke in der 1. Halb­zeit blieb.

In der 2. Halb­zeit kam der RUG dann Druck­vol­ler aus der Kabi­ne aber Rugen­ber­gen gelang es nicht den Ball über die Linie zu drü­cken. Immer wie­der blieb der letz­te Pass im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes im lan­gen Rasen hän­gen. In den letz­ten 10. min spiel­ten bei­de Team dann mit auf­ge­klapp­ten Visier. Nach einer Ecke von Fal­ke konn­te der Ball nicht rich­tig geklärt wer­den, jedoch konn­te Hegg­blum den Schuss­ver­such abweh­ren. In der Nach­spiel­zeit hat­te auch Rugen­ber­gen durch eine Lup­fer von Hom­feldt die Mög­lich­keit auf das 1:0, doch lei­der ver­fehl­te der Ball knapp sein Ziel. So blieb es beim 0:0.

Der nächs­te Geg­ner kommt nach Bön­ningstedt. Die 2. Her­ren vom Heid­gra­be­ner SV steht aktu­ell mit 4 Sie­gen und 4 Nie­der­la­gen im Mit­tel­feld der Kreis­li­ga 7.

Anpfiff: Sonn­tag, den 23.09.2018 um 15:00 Uhr in Bön­ningstedt