2. Herren schlägt den Spitzenreiter! – 1. Herren ohne Glück bei Süderelbe!

Am Wochen­en­de emp­fing die 2. Her­ren den Spit­zen­rei­ter der Kreis­li­ga 7 aus Ueter­sen. Trotz der Nie­der­la­ge gegen den Zweit­plat­zier­ten zuvor, gelang dem RUG ein his­to­ri­scher Sieg. Die 1. Her­ren hin­ge­gen muss die 2. Nie­der­la­ge in Fol­ge hin­neh­men, tritt am kom­men­den Wochen­en­de aller­dings als kla­rer Favo­rit auf den Platz.

2. Her­ren schreibt Geschich­te

Der im Jahr 2015 gegrün­de­te Ver­ein Ras­po Ueter­sen hat seit sein Grün­dung kein Pflicht­spiel ver­lo­ren. Dies soll­te sich ver­gan­ge­nen Sonn­tag ändern. Ange­sicht der 2 Nie­der­la­gen aus den letz­ten bei­den Spie­len und der schlech­ten Form war es für vie­le vor dem Spiel erst ein­mal eine kla­re Sache.

Doch der SV Rugen­ber­gen hat­te sich viel vor­ge­nom­men und woll­te gegen den noch unge­schla­ge­nen Herbst­meis­ter wie­der an die guten Leis­tun­gen aus den ers­ten Spie­len der Sai­son anknüp­fen.

Mit viel Elan und moti­viert begann man das Spiel doch Brilsky war in der 8.Minute zu moti­viert und hol­te sei­nen Gegen­spie­ler im 16 Meter­raum von den Bei­nen. Den fäl­li­gen Straf­stoß konn­te Carl parie­ren, doch wur­de der Nach­schuss zum 1:0 ver­wan­delt. Eini­ge Minu­ten brauch­te das Team dann um sich wie­der zu fan­gen, doch S.Reinhardt und Bohm betrie­ben einen enorm hohen läu­fe­ri­schen Auf­wand und stör­ten die Defen­si­ve von Ras­po sehr früh, sodass sich die Gäs­te nur mit lan­gen Bäl­len zu hel­fen wuss­ten. Zum Schluss der ers­ten Halb­zeit über­nahm der SVR immer wei­ter das Kom­man­do doch das Tor mach­te wie­der Ras­po. Ein lan­ger Ball kam hin­ter die 4er Ket­te und schon klin­gel­te es wie­der im Kas­ten (0:2). Bar­re­to ver­kürz­te aber noch vor dem Halb­zeit­pfiff auf 1:2.


Ricardo Barreto bringt den SVR II zum Ausgleich vor Ende der 1. Halbzeit

Mit offe­nen Visier kam Rugen­ber­gen aus der Kabi­ne und erspiel­te sich Chan­ce um Chan­ce. Nach einer schö­nen Ver­la­ge­run­gen setz­te sich Bar­re­to auf rechts durch und sei­ne Flan­ke voll­ende­te S.Reinhard zum 2:2. Jetzt wuchs man über sich hin­aus und woll­te unbe­dingt die 3 Punk­te. Nach einer Ecke von Fritz­sche schei­ter­ten erst Pin­now, dann Bar­re­to, bevor Eller­b­rock zum viel umju­bel­ten 3:2 traf.
In der 88. Minu­te hat­te Ras­po nach einem Stel­lungs­feh­ler der SVR Abwehr noch die gro­ße Chan­ce auf das 3:3 jedoch schei­te­re man im 1 gegen 1 an Carl.

Als der Abpfiff ertön­te war die Freu­de groß. Ist der SV Rugen­ber­gen II doch die ers­te Mann­schaft, die Ras­po Ueter­sen seit der Grün­dung 2015 besie­gen konn­te.

Das letz­te Spiel der Hin­run­de endet also in einem gro­ßen Erfolg. Die Rück­run­de beginnt mit West-Eims­büt­tel, wo man sich im Hin­spiel noch Unent­schie­den trenn­te.

Anpfiff: Sonn­tag, den 11.11.2018 um 10:45 Uhr in Bön­ningstedt


 

Kein Glück unter­halb der Elbe

Nach der 5:1 Nie­der­la­ge bei Curs­lack-Neu­en­gam­me, konn­te das Team von Trai­ner Boh­len auch beim FC Süd­er­el­be kei­ne Punk­te mit­neh­men.

Schon in der 9. Spiel­mi­nu­te kippt das Spiel zu Guns­ten des Gast­ge­bers, als Mar­cel Rod­ri­gues den Füh­rungs­tref­fer der Weiss-Blau­en erzielt. Das Tor ein­ge­lei­tet durch einen lan­gen Dia­go­nal­ball hin­ter die Ket­te des RUGs. Rod­ri­gues macht am 16er noch eine Fin­te und schlenzt den Ball kunst­voll ins lan­ge Eck.

In der 39. Minu­te pfeift Schieds­rich­ter Krü­ger und zeigt auf den Punkt. Der SVR bekommt die Chan­ce zum Aus­gleich, nach­dem Pas­cal Haa­se beim Schuss­ver­such im Straf­raum abge­grätscht wird. Ser­gej Schulz nutzt die Chan­ce und netzt mit Schma­ckes ein. 1:1 – Halb­zeit.

Das Bild in Halb­zeit 2 ist grund­le­gend aus­ge­gli­chen. Ins­ge­samt blei­ben bei­de aber eher harm­los in der Nähe des geg­ne­ri­schen 16ers. In der 89. Minu­te kommt der Gast­ge­ber noch zu einem Eck­ball. Isaak Hoeling steigt am kur­zen Pfos­ten hoch und streift den Ball mit dem Kopf. Der Ball fliegt Rich­tung lan­gen Pfos­ten und fällt schluss­end­lich ins Netz. Kurz dar­auf ist das Spiel been­det und der RUG erlei­det die 2. Plei­te in Fol­ge.

Kom­men­den Mon­tag kommt es zum Kreis­der­by. Der VfL Pin­ne­berg reist nach Bön­ningstedt. Der RUG tritt trotz der ver­gan­ge­nen Par­ti­en als Favo­rit ins Der­by. Der VfL konn­te in den 16 Spie­len erst ein­mal gewin­nen. Alle rest­li­chen Spie­le gin­gen ver­lo­ren. Somit steht Pin­ne­berg weit abge­schnit­ten auf dem letz­ten Platz und wird von vie­len bereits als 1. Abstei­ger beti­telt. Doch die­ser Mei­nung soll­te am Sonn­tag wenig Auf­merk­sam­keit geschenkt wer­den, ist ein ange­zähl­ter Geg­ner noch immer nicht am Boden.

Anpfiff: Sonn­tag, den 11.11.2018 um 14:00 Uhr in Bön­ningstedt

 

Bilder & Bericht 1. Herren: Lars Mundt
Bericht 2. Herren: Enrico Carl