1. Herren: Keine Zweifel an Favoritenrolle im Kreisderby – 2. Herren: Pflichtsieg im Aufstiegsrennen

Unse­re Ober­li­ga-Mann­schaft lies im Kreis­der­by gegen den VfL Pin­ne­berg kei­ne Zwei­fel auf­kom­men, dass die 3 Punk­te dem RUG zuge­schrie­ben wer­den. Unse­re 2. Her­ren punk­tet eben­falls drei­fach im 1. Spiel der Rück­run­de. Bei­de Teams müs­sen am Wochen­en­de aus­wärts gegen direk­te Kon­kur­ren­ten antre­ten.

Mane lässt Pin­ne­berg wei­ter­hin ban­gen

Im Kreis­der­by war bereits vor Beginn des Spiels der Favo­rit bekannt. Der VfL steht seit Beginn der Sai­son ganz unten und bangt um den Klas­sen­er­halt. Vor den Pin­ne­ber­gern steht Wedel mit bereits 8 Punk­ten Vor­sprung, wel­che jedoch auch Schwie­rig­kei­ten haben, die Sai­son erfolg­reich zu gestal­ten. Ledig­lich der SVR steht von den drei Kreis-Ver­ei­nen im siche­ren Mit­tel­feld und holt regel­mä­ßig die nöti­gen Punk­te.

Im Spiel ver­gan­ge­nen Sonn­tag zeig­te Mous­sa Mane sei­ne Qua­li­tä­ten als Stür­mer, traf in Hälf­te 1 dop­pelt (18′, 29′) und führ­te damit den RUG in Rich­tung des 7. Siegs in die­ser Ober­li­ga-Sai­son. In Minu­te 78 woll­te VfLs Amin Bejaoui eine Flan­ke klä­ren, der Ver­such lan­de­te aller­dings im eige­nen Tor. 3:0


Doppelpacker Mane (Mitte) entschied das Derby bereits in den ersten 45 Minuten.

Zum Ende des Spiels kam der VfL Pin­ne­berg noch zu sei­nem Ehren­tref­fer. In der 88. Spiel­mi­nu­te star­te­te Igna­tia­dis an der Mit­tel­li­nie durch. Der SVR zu der Zeit eben­falls mit der Ket­te auf der Linie. Den lan­gen Ball in Rich­tung Mar­ci­ni­ak schätzt der Kee­per falsch ein und kriegt die­sen im Feld nicht unter Kon­trol­le. Igna­tia­dis kann sich den Ball erlau­fen und schiebt zum Schluss­tor ein. 3:1

Am Frei­tag-Abend reist der SVR zum TuS Osdorf. Das Team von Trai­ner Schnei­der steht aktu­ell 4 Punk­te vor dem SVR auf Platz 7. Die letz­ten bei­den Auf­ein­an­der­tref­fen gin­gen zu Guns­ten des RUGs aus. Die letz­ten 8 Par­ti­en ste­hen 4 zu 4 Unent­schie­den. Die Par­tie der Bei­den war immer inten­siv und kämp­fe­risch.

Anpfiff: Frei­tag, den 16.11.2018 um 19:30 Uhr am Blom­kamp


5 star­ke Minu­ten rei­chen Rugen­ber­gen zum Sieg

Nach dem Sieg gegen Ras­po Ueter­sen, woll­te das Team genau­so wei­ter machen und die nächs­ten 3 Punk­te ein­fah­ren. Der ein­zi­ge rich­tig gefähr­li­che Tor­schuss von West Eims­büt­tel erfolg­te bereits in der 7. Minu­te, danach gab es kaum noch offen­si­ve Bemü­hun­gen und Rugen­ber­gen dreh­te zwi­schen der 17. und 22. Min. auf.

In der 17.Minute traf Liga­leih­ga­be Jan Düll­berg nach einem Frei­stoß von Pin­now frei­ste­hend zum 1:0.
Auch in der 22.min ging es zu schnell für Eims­büt­tel und es hieß 2:0 für Rugen­ber­gen. Fritz­sche setz­te sich auf der lin­ken Sei­te durch und fand Bar­re­to, der per Direkt­ab­nah­me voll­ende­te. Danach schal­te­te Rugen­ber­gen 2 Gän­ge zurück und ver­wal­te­te das Halb­zeit­er­geb­nis.

Nach der Halb­zeit bie­tet sich das glei­che Bild. Rugen­ber­gen erspiel­te sich gegen harm­lo­se Eims­büt­te­ler meh­re­re Mög­lich­kei­ten, jedoch ver­pass­te das Team das Ergeb­nis nach oben zu schrau­ben. In der 90. Min traf der ein­ge­wech­sel­te Eis­mann nach Vor­ar­beit von Düll­berg zum 3:0.

Trotz der 3 Punk­te, war Trai­ner Boog mit der Leis­tung nicht ganz zufrie­den, da der Sieg deut­lich höher hät­te aus­fal­len müs­sen. Am Sonn­tag steht mit Roland Wedel der nächs­te dicke Bro­cken auf dem Zet­tel, wel­cher 3 Punk­te hin­ter dem SVR II auf Platz 4 lau­ert.

Anpfiff:  Sonn­tag, den 18.11.2018 um 14:00 Uhr in der Schul­au­er Str. in 22880 Wedel

 

Bilder & Bericht 1. Herren: Lars Mundt
Bericht 2. Herren: Enrico Carl