Die 1. Herren behauptet sich im Abstiegskampf / 2. Herren siegt souverän

Es war das erwar­te­te, durch Kampf gepräg­te Spiel am Sams­tag-Nach­mit­tag gegen den SC Con­dor. Trotz län­ge­rer Drang­pha­se der Raub­vö­gel, gelingt dem SVR der so lang ersehn­te Sieg. Und auch unse­re 2. Her­ren siegt daheim. Alles zum 6-Punk­te-Wochen­en­de:

 

Sieg­los-Serie been­det

Mit einem 4:0 Aus­wärts­sieg beim abstiegs­be­droh­ten SC Con­dor mel­det sich der RUG-Express end­lich wie­der. Die Ober­li­ga-Sai­son war aus Sicht des SVR, nach der beein­dru­cken­den letz­ten Sai­son, nicht ein­fach. Beson­ders die Sieg­los-Serie der letz­ten 6 Spie­le mach­te dem Team zu schaf­fen. Umso wich­ti­ger sind jetzt Punk­te gegen die direk­ten Kon­kur­ren­ten.


Seltene Szene in den letzten Wochen. Der SVR kann endlich wieder jubeln!

Der Spiel­ver­lauf war schon wie erwar­tet. Die Gast­ge­ber drück­ten zu Beginn enorm und ver­such­ten damit schnell den SVR in Rück­stand zu brin­gen. Doch die Abwehr­rei­he stand gut und ega­li­sier­te das Pres­sing der „Raub­vö­gel“.

Die so oft kri­ti­sier­te Chan­cen-Ver­wer­tung des SVRs, führ­te in der Ver­gan­gen­heit zu eini­gen Punk­te­ver­lus­ten. Doch in Hälf­te 2 gegen den SC Con­dor traf die Offen­si­ve dann wie sie woll­ten. Bin­nen 12 Minu­ten net­zen die roten Teu­fel vier­fach. (71′) Moussa Mane | (73′, 81′) Hassan Zarei | (83′) Pas­cal Haa­se. Damit setzt sich der SVR auf 8 Punk­te und einem Spiel weni­ger vom SC Con­dor ab und damit von einem Abstiegs­platz.


Geburts­tags­kind Kevin Lohr­ke, der heu­te, am Don­ners­tag, sei­nen 27. Geburts­tag fei­ert, hat uns noch eini­ge Fra­gen zur aktu­el­len Lage beant­wor­tet.


Fehlte beim Auswärtssieg – Geburtstagskind Kevin Lohrke (27)

Kevin, mit Teu­to­nia 05 kommt nun ein ech­ter Bro­cken. Wo siehst du Chan­cen?

Man hat im Hin­spiel gese­hen, dass wir eben­bür­tig waren und lan­ge Zeit auch das bes­se­re Team waren. Sicher hat Teu­to­nia einen über­ra­gen­den Kader und ste­hen zu recht da oben. Trotz­dem geht das Spiel bei 0:0 los.“

Wor­auf wird es für dich bis Sai­son-Ende ankom­men?

Dass wir wie­der als Team zusam­men­hal­ten. Das hat uns die letz­ten Jah­re so stark gemacht und uns den Spaß am Fus­si gege­ben.“

Wo wird der SVR am Ende ste­hen?

Wir wer­den defi­ni­tiv über dem Strich ste­hen!“

 

Anpfiff gegen Teu­to­nia 05: Sonn­tag, den 17.03.2019 um 14:00 Uhr in Bön­ningstedt


Der­by­sieg der 2. Her­ren

Nach dem 1:1 zum Auf­takt gegen Eidelstedt, stand am Sonn­tag das Der­by gegen den SV HR II an. In der Ver­gan­gen­heit tat sich die Elf aus Bön­ningstedt immer mehr als schwer und woll­te den ers­ten Drei­er in 2019 holen.

Der Tabel­len­zwölf­te begann wie erwar­tet sehr defen­siv und stell­te die Räu­me zu. Geduld war gefragt und Lou Anger gelang in der 16. Spiel­mi­nu­te das 1:0. Danach ver­flach­te das Spiel und Rugen­ber­gen tat sich schwer und wirk­te zum Ende der ers­ten Hälf­te Ide­en­los. Immer wie­der setz­te HR Nadel­sti­che, doch Viel­ver­spre­chen­des sprang nicht dabei her­aus.

In der 2. Halb­zeit das glei­che Bild. Rugen­ber­gen ver­such­te die Abwehr von HR zu über­win­den und dräng­te auf das 2:0, jedoch schei­ter­te die Offen­siv­ab­tei­lung der Bön­ningsted­ter immer wie­der am eige­nen Unver­mö­gen. So weck­te man, ähn­lich wie schon in Eidelstedt den Geg­ner auf und Carl brauch­te nach einer Ecke jeden sei­ner 188cm um einen gefärhli­chen Kopf­ball zu klä­ren. Der Wach­ma­cher.
Nun wirk­te der SVR ent­schlos­se­ner, sodass Hom­feldt und S.Reinhardt das Ergeb­nis auf 3:0 schraub­ten.
Fritz­sche hat­te kurz vor Schluss noch die Chan­ce auf das 4:0 doch jag­te er die Kugel aus kur­zer Ent­fer­nung weit über das Gehäu­se der Gäs­te und es blieb beim 3:0 Arbeits­sieg.

Bereits am Frei­tag trifft man auf den SV Blan­ke­ne­se.

Anpfiff: Frei­tag, den 15.03.2019 um 19:30 Uhr in der Sim­rock­stra­ße 62