1. Herren: Vicky eine Nummer zu groß! / 2. Herren siegt erneut

Hat­te man vor­letz­ten Sonn­tag noch den TuS Osdorf zu Hau­se mit 4:0 geschla­gen, hat­te man es am letz­ten Wochen­en­de mit der Num­mer 3 der Ober­li­ga zu tun. Die 2. Her­ren reis­te zum TuS Appen.

Eine Num­mer zu groß – SV Rugen­ber­gen 0:4 SC Vic­to­ria Ham­burg

Trotz des­sen das der RUG in den ver­gan­ge­nen Wochen eini­ge Punk­te mit­neh­men konn­te, kam mit dem SC Vic­to­ria Ham­burg ein Liga-Kon­kur­rent nach Bön­ningstedt, der dem SVR kaum eine Chan­ce ließ. Das Team von der Hohe­luft zeig­ten, wes­halb sie um die Meis­ter­schaft mit­spie­len und nutz­ten ihre Chan­cen gna­den­los. Trotz einer guten Start­pha­se des SVR’s mach­te „Vicky“ die meis­te Zeit das Spiel.

In der 19. Spiel­mi­nu­te trifft Den­nis Berg­mann für die Gäs­te. Jener mach­te dann in der 39. sei­nen Dop­pel­pack und Len Strö­mer erhöh­te nur 2 Minu­ten spä­ter auf 3:0 für die Gäs­te.


Hatte schwer zu kämpfen an der Seitenlinie. Coach Ralf Palapies – Foto: Lars Mundt

In der 2. Halb­zeit spiel­ten die Gäs­te noch domi­nan­ter auf und der RUG konn­te ledig­lich 2–3 Tor­chan­cen erspie­len. Ins­ge­samt zu wenig gegen einen star­ken Geg­ner, der sich auch direkt 3 Minu­ten nach Wie­der­an­pfiff das 4:0 ver­dient.

Der SVR bleibt damit auf Platz 13. Unter­des­sen klet­tert der TSV Wedel nach einem 7:2 gegen den VfL Pin­ne­berg auf Platz 15 und zieht am punkt­glei­chen HEBC vor­bei. Am kom­men­den Wochen­en­de war­tet der nächs­te Bro­cken auf die Pal­la-11. Spit­zen­rei­ter Alto­na 93 lädt den RUG am Sonn­tag ein. Danach hat der SVR sein letz­tes Heim­spiel der Sai­son gegen den FC Süd­er­el­be, bevor es zum letz­ten Spiel der Sai­son zum letzt­plat­zier­ten VfL Pin­ne­berg geht.

Anpfiff: Sonn­tag, den 05.05.2019 um 14:00 Uhr gegen Alto­na 93 auf der Adolf-Jäger-Kampf­bahn


4. Sieg in Fol­ge – TuS Appen 0:3 SV Rugen­ber­gen II 0:3

Am Frei­tag Abend stand die nächs­te Auf­ga­be an und man woll­te 3 Punk­te gegen Appen ein­fah­ren.

Von Beginn an über­nahm man die Ver­ant­wor­tung und kam über Hom­feldt in der Anfangs­pha­se immer wie­der zu Chan­cen.
In der 13. Minu­te gab es dann eine Kopie vom Spiel HSV vs. RB Leip­zig, als Hamer den Ball im Mit­tel­feld erkämpf­te und Bar­re­to auf die Rei­se schick­te. Die­ser zöger­te nicht lan­ge und zir­kel­te den Ball aus knapp 25m zum 1:0 in den Win­kel.
Leich­te Jat­ta, Jat­ta-Rufe hall­ten über den Platz!!!

Danach spiel­te wei­ter nur Rugen­ber­gen jedoch lie­ßen Hamer,Anger und Hom­feldt bes­te Mög­lich­kei­ten unge­nutzt. In der 32. nutz­te Dam­pha sei­ne Schnel­lig­keit und spiel­te sich durch die Appe­ner Abwehr und erziel­te mit freund­li­cher Mit­hil­fe des Tor­hü­ters das 2:0.
Kurz im Anschluss ver­fehl­te der ein­zi­ge Schuss der Appe­ner in der ers­ten Halb­zeit das Ziel weit.

Nach der Pau­se kam das gro­ße Erschre­cken. Von dem sou­ve­rä­nen Bön­ningsted­tern war nichts mehr zu sehen und Appen spiel­te sich ab der 60. Min in der Rug Hälf­te fest. Zwar ver­such­te man die eige­ne Linie wie­der zu fin­den doch Appen war ziel­stre­bi­ger und so rol­le Angriff um Angriff auf die Abwehr zu und man hat­te mäch­tig Mühe, dass 2:0 zuhal­ten. In der 70. min muss­te Carl sich sehr lang machen und lenk­te einen Ball mit den Fin­ger­spit­zen über sein Gehäu­se. Wie­der Dam­pha erlös­te dann den zit­tern­den SV R in der 82. Minu­te mit dem 3:0 und brach somit den Kampf­geist des TUS Appen.

Den­noch steht der 4. Sieg in Fol­ge ver­dient auf der Haben­sei­te. Am kom­men­den Wochen­en­de spielt das Team gegen den Vor­letz­ten aus Wal­denau.

Anpfiff: Sonn­tag, den 05.05.2019 um 15:00 Uhr gegen den SUS Wal­denau am Sport­zen­trum Bön­ningstedt