7+2 Abgänge verabschieden sich mit 10er-Pack

Der letz­te Spiel­tag der Sai­son war für unse­re 1. Her­ren noch ein­mal ein gro­ßer Tag. Aus­wärts beim letzt­plat­zier­ten vom VfL Pin­ne­berg schos­sen sich die Jungs frei für die Abschieds­fei­er. Denn mit 7 Spie­lern, 2 Offi­zi­el­len und dem Trai­ner-Team, die den Ver­ein ver­las­sen, steht der RUG-Express vor einem gro­ßen Umbruch.Sturm­duo ver­ab­schie­det sich gebüh­rend – VfL Pin­ne­berg 0:10 SV Rugen­ber­gen

Dass sich der VfL Pin­ne­berg nach einer deso­la­ten Sai­son am letz­ten Spiel­tag mit Wür­de aus der Ober­li­ga ver­ab­schie­den woll­te, war im Vor­we­ge die Devi­se. Doch der SVR zeig­te am letz­ten Spiel­tag was in ihm steckt und ließ bereits in der 1. Hälf­te kei­ne Zwei­fel auf­kom­men, wer der Favo­rit ist. Nach nur 2 Minu­ten netzt Hop­pe zur Füh­rung. Haa­se und Bee­se erhö­hen bis zum Pau­sen­pfiff auf 3:0 aus Sicht unse­rer Rot­ho­sen.

In Hälf­te 2 wech­selt Pala­pies mit Mane und Scholz 2 wei­te­re Stür­mer ein. Der VfL schafft es auch nach Wie­der­an­pfiff nicht, den Offen­siv­drang des RUGs zu stop­pen. Hop­pe und Haa­se erzie­len ihren 2. Tref­fer, eben­so netzt Mane dop­pelt und Scholz ver­ab­schie­det sich vom RUG in sei­nem letz­ten Spiel mit einem Drei­er­pack.

Am Ende steht ein 10:0 Kan­ter­sieg beim VfL Pin­ne­berg. Und der SV Rugen­ber­gen been­det eine Ereig­nis­rei­che Sai­son auf dem 12. Platz mit 40 Punk­ten (12 Sie­ge / 4 Unent­schie­den / 18 Nie­der­la­gen) und einem Tor­ver­hält­nis von 63:67.

Der Sai­son­ab­schluss wird zur gro­ßen Abschieds­fei­er

Ins­ge­samt wer­den aktu­ell 9 Per­so­nen das Team ver­las­sen.

Trai­ner­team Ralf Pala­pies & Knut Aßmann

Die bei­den Voll­blut-Trai­ner haben nach dem Abgang von Tho­mas Boh­len den RUG den Klas­sen­er­halt beschehrt. Mit den bei­den gewann das Team nicht nur gegen direk­te Kon­kur­ren­ten, son­dern auch z.B. gegen die TuS Osdorf und dem FC Süd­er­el­be. Selbst dem Meis­ter aus Alto­na hat­te man bis zur letz­ten Minu­te geär­gert. Bereits bei Antritt stand fest, dass die bei­den den RUG ledig­lich bis Sai­son­ende Coa­chen wer­den. Auf sie folgt der aktu­el­le Trai­ner vom TSV Wedel Andel­ko Ivan­ko, wel­cher bin­nen weni­ger Wochen die Wede­ler von einem Abstiegs­platz geret­tet hat.

Wir bedan­ken uns bei „Pal­la“ und „Knu­ti“ für eure Arbeit!

Eine treue See­le ver­lässt den SVR – Betreu­er Hans-Georg Mundt

Er war in den letz­ten 11 Jah­ren der Ers­te und der Letz­te beim Spiel und den Trai­nings­ein­hei­ten. Wenn ein Spie­ler oder die Trai­ner etwas brauch­ten hat „Schor­schi“ immer eine Lösung im Schrank parat gehabt. Mit ihm geht nicht nur der Mann, wel­cher die Bäl­le immer „ein Stück zu hart“ auf­ge­pumpt hat, son­dern immer 110% für den SVR gege­ben hat.

Schor­schi“ wird dem RUG-Express feh­len und wir bedan­ken uns für sein lei­den­schaft­li­ches Enga­ge­ment.
Ein Nach­vol­ger auf der Betreu­er-Posi­ti­on ist aktu­ell noch nicht gefun­den.

Es hat sich aus­ge­kne­tet – Phy­sio­the­ra­peut Den­nis Maaß

Nach der Trai­nings­ein­heit gab es immer wie­der lan­ge Schlan­gen an sei­ner „Bank“. Phy­sio Den­nis „Maaßi“ Maaß wird eben­falls den SVR ver­las­sen und sich zukünf­tig an sei­nem jun­gen Fami­li­en­glück erfreu­en. Auch er ist seit gut einem Jahr­zehnt beim RUG-Express zu Hau­se gewe­sen und er wird auch immer ein zu Hau­se wie­der­fin­den, wenn er uns besucht.

Vie­len Dank für dei­ne „sanf­ten“ Hän­de und dei­ne Arbeit für den SVR!
Ein neu­er Phy­sio ist aktu­ell noch nicht gefun­den.

7 Spie­ler sagen Tschüß – Pas­cal Haa­se, Max Scholz, Kevin Lohr­ke, Jan­nis Wald­mann, Bro­der Han­sen, Ser­gej Schulz, Raoul Bou­ve­ron

Gleich 3 Stür­mer muss der RUG ver­ab­schie­den. Und auch in der Defen­si­ve wird das Team im Som­mer stark ver­än­dern.

Stür­mer Pas­cal Haa­se, Außen­ver­tei­di­ger Kevin Lohr­ke und Tor­wart Jan­nis Wald­mann wer­den zum USC Palo­ma gehen, wel­cher noch in einem Auf­stiegs­spiel gegen Hamm United oder Lüh­brüg­ge um den Auf­stieg in die Ober­li­ga kämp­fen muss.

Stür­mer Raoul Bou­ve­ron wech­selt zum Lan­des­li­ga-Han­sa Meis­ter Bram­fel­der SV und wird auch kom­men­de Sai­son in der Ober­li­ga spie­len.

Die Zukunft von unse­rem 3. Stür­mer Max Scholz ist noch offen.

Innen­ver­tei­di­ger Bro­der Han­sen wird sich zukünf­tig um sein jun­ges Fami­li­en­glück küm­mern.

Und unser 2. Außen­ver­tei­di­ger Ser­gej Schulz, wel­cher erst vor kur­zem süd­lich der Elbe gezo­gen ist, wird zukünf­tig in der nie­der­säch­si­schen Lan­des­li­ga-Lüne­burg beim TSV Winsen/Luhe spie­len.

Allen Spie­lern wün­schen wir alles Gute für die Zukunft. Viel Erfolg auf eurem neu­en Weg.


Ein gro­ßer Wan­del steht also bei unse­rer 1. Her­ren an. In den kom­men­den Wochen wer­den wir Euch mit Infor­ma­tio­nen ver­sor­gen. Zuletzt möch­ten wir uns natür­lich auch bei unse­ren tol­len Hel­fern der „Bude“ bedan­ken, die immer für ein küh­les Getränk und eine Grill-Wurst gesorgt haben, sowie ein Dan­ke an alle Fans, die auch in die­ser Sai­son den RUG nach vor­ne gepeitscht und selbst in den schwie­ri­gen Zei­ten am Rand mit­ge­fie­bert haben.

Das Team hat nun nur knapp 1 Monat Som­mer­pau­se. Dann geht es wie­der dar­um, den Kör­per in Form zu brin­gen.


Für alle, die nicht so lan­ge war­ten kön­nen, machen wir ger­ne auf das ODDSET-Pokal­fi­na­le am kom­men­den Wochen­en­de auf­merk­sam. Der Regio­nal­li­gist von Ein­tracht Nor­der­stedt trifft auf die TuS Das­sen­dorf aus der Ober­li­ga.

Anpfiff: Sams­tag, den 25.05.2019 um 10:30 Uhr im Sta­di­on Hohe­luft vom SC Vic­to­ria Ham­burg