Rückblick 3. Spieltag: 6 Punkte für die Herren – 1. Saisonsieg für die 1. Herren

Am Sonn­tag tra­ten nach­ein­an­der bei­de Her­ren-Teams auf das Bön­ningsted­ter Geläuf. Unse­re 2. Her­ren mit einem Zu-Null-Erfolg und unse­re Ober­li­ga-Mann­schaft muss mäch­tig für ihre ers­ten 3 Punk­te kämp­fen. Der Rück­blick:

Trotz Kacke am Fuß; 1. Sai­son­sieg für die 1. Her­ren – SV Rugen­ber­gen 3:2 Bram­fel­der SV

Manch­mal gibt es die­se Tage, wo man glaubt, egal was man tut, der Fuß­ball­gott hat sich gegen dich ver­schwo­ren. Den Anfang in der Par­tie gegen den Auf­stei­ger vom Bram­fel­der SV, macht ein unbe­rech­tig­ter Elf­me­ter in der 14 Spiel­mi­nu­te. Aus­ge­rech­net Som­mer-Abgang Raoul Bou­ve­ron wird von Ste­ven Tegeler nahe des Straf­raums zu Fall gebracht. Schieds­rich­ter Breet­holt ent­schei­det auf Elf­me­ter.

Der Bild­be­weis oben klärt auf. Bou­ve­ron wird von Tegeler vor der Straf­raum­gren­ze zu Fall gebracht.

Den­noch steht die Ent­schei­dung vom Schieds­rich­ter-Gespann und die Gäs­te gehen durch Mar­cel Perz in der 14. Minu­te in Füh­rung.


Da hilft auch alles reklamieren nicht. Verteidiger Jan Schrage fassungslos über die Entscheidung.

In der 36. Spiel­mi­nu­te ent­span­nen sich die Gemü­ter beim RUG. Denn der Unpar­tei­ische ent­schei­det auf Hand­elf­me­ter gegen die Gäs­te. Stür­mer Moussa Mane tritt an, doch schei­tert gegen Kee­per Medai­ye­se.

Doch unmit­tel­bar nach dem Fehl­schuss fin­det eine Flan­ke den Kopf unse­res Kapi­täns Sven Worth­mann, der end­lich das Netz fin­det und zum Aus­gleich trifft. So geht es dann auch in die Pau­se. Ein Teils hit­zi­ges und unheim­lich Inter­es­san­tes Spiel wird also in der 2. Hälf­te ent­schie­den.

Die­se geht für den RUG wie­der denk­bar unglück­lich los. Nur 9 Minu­ten nach Wie­der­an­pfiff netzt Chris­ti­an West­phal für den BSV und lässt den RUG wie­der hin­ter­her­ren­nen. Doch man spür­te, dass der RUG am 3. Spiel­tag end­lich Punk­te mit­neh­men woll­te. Ein Dop­pel­schlag in Minu­te 73 und 76 durch Andrew Banoub und erneut Sven Worth­mann lässt den SVR erst­mals in dem Spiel in Füh­rung gehen. Kurz dar­auf kann die Andel­ko-11 dann den Sack zuma­chen, nach­dem Worth­mann im Straf­raum zu Fall gebracht wird und Schieds­rich­ter Breet­holt zum 3. Elf­me­ter des Tages ent­schei­det.

Die­ses Mal nimmt sich Felix Die­te­rich die Kugel, doch auch er kommt an Medai­ye­se nicht vor­bei und selbst ein Nach­schuss fin­det kei­nen Weg ins Tor. In den letz­ten Minu­ten wird es rich­tig span­nend. Der BSV schei­tert noch an unse­rem Kee­per Patrick Hart­mann, der dann einen Weit­schuss unter­schätzt und noch mit den Fin­ger­spit­zen den Ball am Tor vor­bei­schiebt.


Aktobatische Klärungsaktion durch Verteidiger Jan-Niclas Galke vor Emrah Ates.

Und dann ertönt der erlö­sen­de Schluss­pfiff. Trotz eines unbe­rech­tig­ten Elf­me­ters gegen den RUG und 2 eige­nen ver­schos­se­nen „Elfern“, gelingt dem RUG ein 3:2 Sieg. Eine groß­ar­ti­ge Leis­tung vom Team und der ver­dien­te 1. Sieg der Sai­son. Damit kann sich der SVR von den unte­ren Plät­zen ver­ab­schie­den und frei auf­at­men. Kom­men­des Wochen­en­de war­tet dann ein rich­ti­ger Bro­cken. Der TSV Sasel lädt ein und geht mit 3 Sie­gen aus 3 Spie­len als Tabel­len­füh­rer in die Par­tie.

Anpfiff: Sonn­tag, den 18.05.2019 um 15:00 Uhr am Sase­ler Park­weg 14


2. Sieg in Fol­ge für die 2. Her­ren – SV Rugen­ber­gen II 4:0 TSV Holm

Nach dem Pokal­fight gegen Roland Wedel fing der SV R ähn­lich enga­giert gegen Holm an und über­nahm ab der ers­ten Minu­te das Zep­ter. Aus einer siche­ren Abwehr und mit viel Ball­be­sitz ver­such­te man die tief ste­hen­den Hol­mer zu kna­cken. Ein sehens­wer­ter Angriff nach dem ande­ren roll­te auf den Hol­mer Kas­ten doch konn­ten Bohm, Hom­feldt und Ster­ly ihre Chan­cen nicht ver­wer­ten. So war Geduld gefragt, doch auch in der Schluss­pha­se der ers­ten Halb­zeit fan­den die Bön­ningsted­ter kein Weg durch die dicht­ste­hen­den Abwehr der Gäs­te, sodass es mit 0:0 in die Halb­zeit ging.

In der zwei­ten Halb­zeit klapp­te man dann das Visier kom­plett run­ter und wur­de muti­ger. In der 51. Min wur­de die­ser Mut dann mit dem erlö­sen­den 1:0 durch Bohm belohnt. Nun war der Wil­le der Hol­mer gebro­chen und man hat­te noch mehr Platz. Nach einem klas­se Zuspiel von Bohm konn­te Ster­ly in der 67.min auf 2:0 erhö­hen. Ein­zi­ger Man­gel der Bön­ningsted­ter waren die mise­ra­blen Ecken die lei­der in 90.min kei­ne Gefahr brach­ten, so musst es wie­der der lau­fen­de Betrieb besor­gen. Peter­sen ver­wer­te­te den Pass von Eis­mann eis­kalt zum 3:0 in der 76.Min. Den Schluss­punkt setz­te Bar­re­to mit dem 4:0 in der 88.min nach schö­ner Ein­zel­leis­tung. Nächs­ten Sonn­tag kommt es zum nächs­ten Der­by gegen TuS Hol­stein Quick­born.

Anpfiff: Sonn­tag, den 18.08.2019 um 13:00 Uhr im Hols­ten­sta­di­on, Hark­s­hei­der Weg 258