1. Herren: Feiertagsspiel fällt zu hoch aus

Bereits Mit­te-August tra­fen der TSV Sasel und unse­re 1. Her­ren auf­ein­an­der. Im Hin­spiel ver­lor man noch mit 0:5 und woll­te es die­ses Mal nach guten Leis­tun­gen der letz­ten Wochen bes­ser machen.

Ergeb­nis trügt – SV Rugen­ber­gen 1:4 TSV Sasel

Hat man in den ver­gan­ge­nen Wochen noch 4 von mög­li­chen 6 Punk­ten geholt (2:1 gegen Uni­on Tor­nesch / 1:1 gegen Curs­lack-Neu­en­gam­me), emp­fing der SVR am Fei­er­tag des 31.10. einen Bro­cken von der obe­ren Tabel­len­hälf­te. Es ist bereits das Rück­spiel der Sai­son und nach einer 0:5-Pleite, galt es eini­ges wie­der gut zu machen.

Das Vor­ha­ben gelang anfangs gut. Der RUG spiel­te mutig nach vor­ne und hat­te in den ers­ten 30 Minu­ten mehr vom Spiel. In der 43. Minu­te kann man sich dafür beloh­nen, als Patrick Hop­pe zur 1:0 Füh­rung netzt. Der der Erfolg währt nur kurz. Inner­halb von nur 2 Minu­ten (45′ & 45′+2) lan­den die Gäs­te vom Park­weg einen Dop­pel­schlag, der in Bön­ningstedt nach dem direkt dar­auf­fol­gen­den Pau­sen­pfiff erst ein­mal zur Stil­le um den Platz führt.


Der TSV nach dem Blitz-Comeback. Stefan Winkel trifft zur 2:1 Führung. Nicolaj Rörström vorne fassungslos.

Nach Wie­der­an­pfiff spiel­te der SVR offen­siv und woll­te unbe­dingt schnell den Aus­gleich erzie­len. Kili­an Utcke, Patrick Hop­pe, Jaques Oli­vei­ra und am Ende noch ein Alu­mi­ni­um-Tref­fer durch Nico­laj Rör­ström, doch das Run­de will nicht ins Ecki­ge.

Die Ham­bur­ger haben da mehr Glück, nut­zen die Räu­me, die sich durch das offen­si­ve Spiel des SVR bie­ten und schaf­fen es zum Ende des Spiels in der 73. und 80. Minu­te den Sack zuzu­ma­chen. 1:4

Ein durch­aus gebrauch­ter Tag, bedenkt man, dass für den RUG durch­aus auch ein Sieg drin wäre. Am Ende gewinnt das Team, wel­ches sei­ne Chan­cen kon­se­quen­ter aus­spielt.

Am kom­men­den Sonn­tag emp­fängt der RUG zum 3. Heim­spiel hin­ter­ein­an­der den HSV III. Platz 8 und 20 Punk­te ste­hen aktu­ell auf dem Kon­to des Wie­der­auf­stei­gers.

Anpfiff: Sonn­tag, den 03.11.2019 um 14:00 Uhr in Bön­ningstedt