Die Zeichen stehen auf Abschied“…

…so ver­kün­de­te das SVR-Manage­ment am Diens­tag-Abend die Been­di­gung des Ver­trags­ver­hätl­nis­ses mit Trai­ner Andel­ko Ivan­ko zum Sai­son­ende.

Es war ein sehr har­mo­ni­sches und gutes Gespräch“, was wir am letz­ten Sonn­tag mit Andel­ko geführt haben, aber wir haben gemein­sam beschlos­sen, den Ver­trag zum 30.06.20 nicht zu ver­län­gern. – So das Manage­ment

1. Her­ren-Trai­ner Andel­ko Ivan­ko

Im Bei­sein von Andre­as Lätsch, Oli­ver Mer­tins und Hei­ko Kühl hat man Andel­ko Ivan­ko dar­über infor­miert, dass das Enga­ge­ment von Andel­ko am Sai­son­ende enden und der zunächst für ein Jahr gel­ten­de Ver­trag nicht ver­län­gert wird.

Andel­ko hat die Ent­schei­dung kom­plett akzep­tiert und war sofort auf die noch anste­hen­den Auf­ga­ben (Klas­sen­er­halt und Pokal­spiel) in sei­ner posi­ti­ven, typi­schen Art fokus­siert.

Für die Ver­eins­füh­rung bedeu­tet es jetzt, Gesprä­che mit mög­li­chen Nach­fol­gern zu füh­ren, um sich für die nächs­te Sai­son neu auf­zu­stel­len.

Dan­kes­wor­te an Andel­ko spre­chen wir zu die­sem Zeit­punkt noch nicht aus, da wir noch einen gemein­sa­men Weg vor uns haben und ihn dann gebüh­rend ver­ab­schie­den wer­den.“ – schliesst Pres­se­spre­cher Hei­ko ab.