Vorschau: Pokalspiel gegen SV Halstenbek-Rellingen

Der HFV hat der Wie­der­auf­nah­me des LOT­TO-Pokals aus der Sai­son 19/20 zuge­stimmt und wird die­sen im August zu Ende spie­len las­sen. Unse­re 1. Her­ren muss am kom­men­den Sonn­tag bei HR ran. Trai­ner Fischer gibt sei­nem Gegen­über zuletzt noch wich­ti­ge Hin­wei­se zu sei­ner ange­streb­ten Formation.

Nach gut einem hal­ben Jahr tre­ten eini­ge Ama­teur-Mann­schaf­ten wie­der im Pflicht­spiel gegen­ein­an­der an. Das aus­ste­hen­de Vier­tel­fi­na­le sowie Halb­fi­na­le & Fina­le des LOT­TO-Pokals aus 19/20 wird zu Ende gespielt.

Der RUG tritt am So. den 09.08.2020 um 14:00 Uhr beim SV Hals­ten­bek-Rel­lin­gen an. Der Lan­des­li­gist darf wegen der Coro­na-Sicher­heits­maß­nah­men nur einer begrenz­ten Zuschau­er­zahl ein­tritt gewäh­ren. Wie HR bekannt gab, ist das Spiel bereits ausverkauft.

Die Par­tie am Lüt­ten Hall wird für alle Betei­lig­ten nicht leicht wer­den. Erst in den letz­ten Wochen durf­ten eini­ge Test­spie­le statt­fin­den und die Teams tre­ten bereits mit den neu­en Kadern an. Somit kommt es umso mehr auf die Trai­ner und deren Kennt­nis­se an, das neue Mann­schafts­ge­fü­ge mög­lichst opti­mal auf- & einzustellen.

Für eini­ge wird es auch ein Wie­der­se­hen. Stür­mer Enzo Simon hat bis ver­gan­ge­nen Win­ter noch am Lüt­ten Hall gespielt. Und auch die EX-Rugen­ber­ge­ner Sebas­ti­an Mun­zel & Pas­cal Ger­ber wer­den am Sonn­tag gegen ihre ehe­ma­li­gen Team-Kame­ra­den antreten.

Trai­ner Micha­el Fischer freut sich auf das 1. Pflicht­spiel nach so lan­ger Zeit und sagt: „Im ver­gan­ge­nen Test­spiel und den Trai­nings­ein­hei­ten konn­ten sich die Jungs dar­an gewöh­nen mit 11 Mann im Team zu spie­len. Mein Spiel­ge­dan­ke greift durch die Pra­xis auch immer mehr. Die­sen möch­te ich natür­lich vor dem Spiel gegen HR nicht preis geben, aber wir sind gut auf das Vier­tel­fi­na­le vor­be­rei­tet. Wir müs­sen natür­lich in vie­len Situa­tio­nen ruhi­ger spie­len, um in den Wett­be­werb rein zu kom­men. Posi­tiv ist, dass alle Spie­ler gesund sind und wir aus dem Vol­len schöp­fen kön­nen. Von einem Klas­sen­un­ter­schied möch­te ich nicht reden, denn durch die gerin­ge Vor­be­rei­tungs­zeit mit vie­len Hin­der­nis­sen, wird kei­nem der bei­den Mann­schaf­ten die Favo­ri­ten­rol­le zu Teil. Ich hof­fe, dass wir die­ses Spiel in 90 Minu­ten für uns ent­schei­den kön­nen. Das Wei­ter­kom­men ist aktu­ell nicht nur ein sport­li­cher Erfolg, wir dür­fen dann wei­ter­hin voll trai­nie­ren, solan­ge wir uns im Pokal befin­den. Ein Pri­vi­leg, wel­ches aktu­ell nur weni­gen Mann­schaf­ten zu Teil wird. Für uns gibt es daher kein ande­ren Ziel als nach 90 Minu­ten als Sie­ger am Lüt­ten Hall fest­zu­ste­hen. Unse­rem Geg­ner kann ich vor­ab letzt­end­lich nur ver­ra­ten, dass wir mit einem Tor­wart und 10 Feld­spie­lern am Sonn­tag um 14.00 Uhr auf dem Platz ste­hen werden.“

Anpfiff: So. 09.08.2020 um 14:00 Uhr am Lüt­ten Hall 1A in Halstenbek.