Revanche am Parkweg? – Vorschau gegen den TSV Sasel

Am Sonn­tag reist unse­re Manns­haft zum TSV Sasel. Die Chan­ce auf wei­te­re 3 Punk­te, dem ers­ten Aus­wärts­sieg der Sai­son und die Revan­che zum ver­lo­re­nen Pokal-Halbfinale.

Rück­blick: SV Rugen­ber­gen 2:1 USC Paloma

Ver­gan­ge­nen Sonn­tag fei­er­te der RUG sei­nen 2. Heim­sieg gegen den USC Palo­ma. Eine enge Par­tie, wel­che nach 90 Minu­ten mit 2:1 zu Guns­ten der Fischer-11 endet. So knapp das Ergeb­nis, so auch der Spiel­ver­lauf. Eine aus­ge­gli­che­ne Par­tie mit guten Chan­cen auf bei­den Sei­ten, wobei dem RUG in der ers­ten Hälf­te wohl etwas mehr Antei­le gehör­ten und durch Tref­fer von Nico­laj Rör­ström (23′) sowie Edouard Mesen­holl (37′) mit einer 2:0 Füh­rung in die Pau­se geht. Zum Ende der 1. Halb­zeit hat­te der RUG durch­aus gute Chan­cen das Ergeb­nis zu erhö­hen, jedoch ohne Erfolg.

Edouard Mesen­holl netzt zur 2:0 Führung

Nach Wie­der­an­pfiff wei­ter ein Spiel auf bei­de Tore. Die Gäs­te von Palo­ma zwar spie­le­risch stär­ker nach Wie­der­be­ginn, jedoch hapert es an der Tor­ge­fähr­lich­keit. 10 Minu­ten vor Abpfiff gelingt den „Tau­ben“ immer­hin der Anschluss­tref­fer durch Tom Woh­lers. Man hat­te jedoch nicht das Gefühl, dass der SVR in den letz­ten Minu­ten „schwimmt“, son­dern wei­ter­hin kon­zen­triert die Füh­rung run­ter­spielt. Mit dem Abpfiff steht der 2. Heim­sieg nach dem 7:3 gegen den HSV III fest.

Sicht­li­che Freu­de bei Leon Neu­mann (r.) und Patrick Hoppe

Vor­schau: TSV Sasel vs. SV Rugenbergen

Mit einem Sieg am Park­weg kann der RUG eine Serie begin­nen und wei­ter klet­tern. Der TSV wird sicher etwas dage­gen haben, zumal die 11 von Trai­ner Zankl alles ande­re als gut in die Sai­son gestar­tet ist. Mit 2 Punk­ten aus 3 Spie­len und einer Tor­quo­te von 2:8 ist das Team weit hin­ter ihren Ambi­tio­nen und wird alles dafür tun, um zu Hau­se den ers­ten 3‑er einzufahren.

Der RUG hin­ge­gen will den Schwung der letz­ten Sie­ge mit­neh­men und sich vor Allem für die Nie­der­la­ge im LOT­TO-Pokal-Halb­fi­na­le revanchieren.

Es gibt genü­gend Grün­de sich die­ses Spiel nicht ent­ge­hen zu las­sen. DOCH lei­der gab der Gast­ge­ber bekannt, dass auf Grund der neu­es­ten Senats­be­schlüs­se in Ham­burg das Spiel unter Aus­schluss der Öffent­lich­keit statt­fin­den muss.

Wir wer­den ver­su­chen Euch auf dem Lau­fen­den zu hal­ten und dan­ken für eure unter­stüt­zen­den Gedan­ken! #immer­wie­dersvr

Anpfiff: Sonn­tag, 18.10.2020 um 15:00 Uhr