Remis gegen Bramfeld – HFV gibt Saison-Unterbrechung bekannt!

Es war vor­erst das letz­te Spiel für unse­re 1. Her­ren. Daheim gegen den Bramfel­der SV trat man zum 3. Heim­spiel an. Zuvor hat­te der Kreis Pin­ne­berg bereits Beschrän­kun­gen ab dem 26.10. ange­kün­digt. Nun hat der Ham­bur­ger-Fuss­ball-Ver­band den Spiel­be­trieb kom­plett unterbrochen…

SV Rugen­ber­gen 2:2 Bramfel­der SV

Nach der 2:4 Nie­der­la­ge gegen den TSV Sasel, war das Ziel gegen den BSV klar. Ein Sieg soll­te im 3. Heim­spiel der Sai­son her. Die Gäs­te mit 2 Sie­gen aus 5 Spie­len mit einer mit­tel­mä­ßi­gen Leis­tung, gin­gen auch eher ver­hal­ten in das Spiel. Wäh­rend der RUG um die Domi­nanz des Ball­be­sit­zes spielt, kon­zen­trie­ren sich die Gäs­te auf den schnel­len Angriff nach Ballbesitzwechsel.

All zu über­ra­schend, als dann durch ein Zufalls­pro­dukt der Ball nach einem lan­gen Frei­stoß den Weg ins Tor unse­rer 1. Her­ren fin­det. Nach bereits 10 Minu­ten füh­ren die Bramfel­der und kei­ner weiss eigent­lich so genau war­um. Dar­auf hin ändert sich am Spiel­ver­lauf nicht viel. Der RUG wei­ter­hin mit mehr Spiel­an­tei­len, doch auch unse­re 11 schafft es nicht vie­le Chan­cen her­aus­zu­spie­len. Kurz vor dem Halb­zeit­pfiff kommt der BSV zu sei­ner bis dato ein­zig gefähr­li­chen Akti­on vor Kee­per Patrick Hart­mann, dem nur die Not­brem­se bleibt. Elf­me­ter und die gel­be Kar­te für unse­ren Schluss­mann. Der BSV Kapi­tän Den­nis Fack­lam tritt an und netzt knapp über Hart­mann ein, wel­cher sich zwar für die rich­ti­ge Ecke ent­schie­den hat­te, doch eini­ge Cen­ti­me­ter dane­ben griff.

Knapp dane­ben! Hart­mann fehl­ten Centimeter.

Mit einem 0:2 geht es in und aus der Pau­se. Der SVR konn­te damit nicht zufrie­den sein, zumal das Team eigent­lich die spiel­stär­ke­re Mann­schaft war.

Und die Man­nen von Micha­el Fischer zeig­ten nach Wie­der­an­pfiff Moral und kamen nach nur 1 Minu­te wie­der zurück. Sven Worth­mann nickt nach einem Eck­ball vom 1. Pfos­ten aus ins lan­ge Eck ein. Rot-Schwarz erhöht den Druck. Läuft nun sehr früh an. In der 75′ ist es dann erneut ein Eck­ball, der den RUG den Aus­gleich bringt. Die Her­ein­ga­be auf die 5m Linie kann BSV nur bis zum 16er klä­ren. Kevin Bee­se nimmt den Ball mit der Brust an und schliesst noch aus der Luft mit Vol­ley ab. Der Ball fliegt über Kee­per Sebas­ti­an Kalk rüber. Ein Traum­tor und der Ausgleich.

Hat gut lachen nach sei­nem Traum­tor – Kevin Beese.

Die letz­ten 15 Minu­ten blei­ben trotz wei­te­rer Chan­cen tor­los und somit tren­nen sich die Teams 2:2. Ein Ergeb­nis, dass bei­den Mann­schaf­ten nicht weiterbringt.

Trai­ner Micha­el Fischer hadert mit der Leis­tung sei­nes Teams: „Mit der 1. Halb­zeit bin ich gar nicht zufrie­den. Wir sind nicht ins Spiel gekom­men und konn­ten die Kor­ri­do­re nicht so beset­zen, wie wir es vor­hat­ten. Zu vie­le Pass­feh­ler, was z. B. gegen den HSV III und Palo­ma deut­lich bes­ser war. Wir hät­ten nach den 2 letz­ten Heim­sie­gen vor Selbst­be­wusst­sein strot­zen müs­sen. Nichts des­to trotz lief es 2. Hälf­te bes­ser. Wir muss­ten auf­ma­chen und haben Bramfeld auch Raum für Chan­cen geben müs­sen, wel­che glück­li­cher­wei­se nicht genutzt wer­den konn­ten. Auf der ande­ren Sei­te hat­ten wir auch die Mög­lich­keit 4, 5 oder gar 6 Tore zu machen. Schluss­end­lich muss man fast schon trau­rig sein, das Spiel nur mit 2:2 zu been­den, jedoch hät­ten wir es genau so gut ver­lie­ren kön­nen. Wir müs­sen mit dem Unent­schie­den zufrie­den sein, allein weil wir die 1. Halb­zeit auch nicht so gut gespielt haben, wie wir es in die­ser Sai­son schon zei­gen konnten.“

Grund­sätz­lich fin­det Fischer posi­ti­ve Wor­te zum bis­he­ri­gen Ver­lauf der Sai­son in Anbe­tracht vie­ler Neu­zu­gän­ge & den Umstän­den der letz­ten Mona­te: „Man sieht, dass die Anstren­gun­gen und diver­sen Son­der­ein­hei­ten, sowie Trai­nings­la­ger nicht umsonst waren. Wir spie­len meist sehr selbst­be­wusst auf, gehen Risi­ko ein, spie­len dyna­misch und mit Wucht in der Offen­si­ve. Die Ent­wick­lung ist bis dato sehr gut und wir kön­nen auch sehen, dass wir kon­di­tio­nell mit ande­ren Teams mit­hal­ten oder gar über­le­gen sind.“ An den Aus­wärts­spie­len, belä­chel­te Fischer, müs­se man aber noch arbeiten.

Unser SVR steht nun mit 7 Punk­ten zusam­men mit 5 ande­ren Teams im Mit­tel­feld der Ober­li­ga. Nach 6 Spiel­ta­gen ist nun aber auch erst­mal wie­der Schluss…

Der Zwi­schen­stand nach 6 Spieltagen

 

HFV unter­bricht die Saison

So lan­ge wir auf die neue Sai­son 2020/2021 war­ten muss­ten, so schnell ist die­se nun auch wie­der unter­bro­chen. Auf Grund der dras­tisch stei­gen­den Zah­len an Neu­in­fek­tio­nen hat der Kreis Pin­ne­berg bereits Mit­te letz­ter Woche beschlos­sen, den Sport­be­trieb zum 26.10.2020 stark ein­zu­schrän­ken. Dar­auf folg­te zum Wochen­en­de der all­ge­mei­ne Beschluss vom HFV, den Spiel­be­trieb vor­erst letzt­ma­lig zum 25.10.2020 zu geneh­mi­gen. Seit Mon­tag, den 26.10. wird die Sai­son nun auf noch unbe­stimm­te Zeit unterbrochen.

Der Trai­nings­be­trieb in Bön­nings­tedt wird nach den aktu­el­len Richt­li­ni­en (9+1) wei­ter­ge­hen. Trai­ner Micha­el Fischer fand ver­ständ­nis­vol­le Wor­te für den Beschluss: „Ich hal­te das Vor­ha­ben die Sai­son zu unter­bre­chen für sinn­voll, betrach­tet man die Zah­len nicht nur im Kreis son­dern Deutsch­land­weit. Natür­lich ist es bedau­er­lich, beson­ders weil wir als Ver­ein im Kreis Pin­ne­berg nur stark ein­ge­schränkt trai­nie­ren kön­nen, wobei die Ham­bur­ger zumin­dest aktu­ell noch voll trai­nie­ren dürfen.Wir müs­sen nun schau­en, dass wir best­mög­lich mit 9 Spie­lern + 1 Trai­ner das Pro­gramm fort­set­zen und aus­ste­hen­de Fra­gen zu den aktu­el­len Beschlüs­sen schnell beant­wor­tet bekom­men, da eini­ge Vor­ga­ben im offi­zi­el­len Beschluss nicht ein­deu­tig for­mu­liert sind. Die gro­ßen Fra­gen sind, wann wird es wie­der los­ge­hen und wie kön­nen wir bis zum Restart mög­lichst opti­mal trai­nie­ren. Wir kön­nen nur hof­fen, dass wir bis dahin nicht all­zu viel an Sub­stanz ver­lie­ren, die Spie­ler phy­sisch das Level hal­ten kön­nen und aktu­ell ver­letz­te Spie­ler in der Zeit wie­der gesund­heit­lich fit werden.“

Alle Infor­ma­tio­nen zur Unter­bre­chung könnt ihr auf der Sei­te des Ham­bur­ger-Fuss­ball-Ver­bands nach­le­sen: HIER KLICKEN
Für alle im Pin­ne­ber­ger Kreis fin­det ihr HIER die aktu­el­len Bestimmungen.